Verhilft Besiktas Istanbil nach dem Ex-Münchner Mario Gomez bald einem weiteren Bayern-Spieler zu einem zweiten Frühling? Wie das türkische Sportportal Fanatik berichtet, soll der Tabellenführer und designierte Meister der Süper Lig in Verhandlungen mit Arjen Robben stehen.

Demnach soll sich Besiktas-Vertreter Erdal Torunogullari nach einem ersten Treffen mit Robbens Vater kürzlich auch mit dem 32-Jährigen selbst in dessen Haus in den Niederlanden getroffen haben.

Ein weiterer Einsatz von Robben für den FC Bayern in der laufenden Saison ist wegen einer Adduktorenverletzung ausgeschlossen, insgesamt bringt es der Niederländer in der aktuellen Spielzeit wegen verschiedener Blessuren nur auf 15 Bundesliga- und drei Champions-League-Einsätze.

Auch deshalb wird in der Türkei spekuliert, dass Robben unter dem neuen Trainer Carlo Ancelotti womöglich keine Perspektive mehr beim FC Bayern haben könnte - zumal die Münchner angesichts des 2017 auslaufenden Vertrags in diesem Sommer noch einmal eine Ablöse für den Linksfuß einstreichen könnten.

Ob der seit 2009 für die Bayern aktive Robben sich jedoch tatsächlich einen Wechsel in die Türkei vorstellen könnte, ist sehr fraglich. Der Familienvater hatte in den letzten Jahren immer wieder betont, wie wohl er sich in München fühle und erst kürzlich erklärt, er freue sich "auf die nächste Saison und denke, ich habe noch ein paar gute Jahre vor mir".

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel