vergrößernverkleinern
RC Deportivo La Coruna v FC Barcelona - La Liga
Dani Alves feierte mit dem FC Barcelona große Erfolge © Getty Images

Der italienische Meister verkündet den Transfer des brasilianischen Rechtsverteidigers. Es ist bereits der zweite namhafte Transfer von Juventus Turin.

Der brasilianische Nationalspieler Dani Alves wechselt vom spanischen Meister FC Barcelona nach Italien zu Rekordchampion Juventus Turin.

Der Verteidiger erhält einen Vertrag bis 2018. Dies gab Juve am Montagabend bekannt.

Der 33-Jährige war bereits am Sonntagabend nach Turin gereist, um beim Klub von Weltmeister Sami Khedira noch den Medizincheck zu absolvieren. Alves hatte Anfang Juni verkündet, den FC Barcelona nach acht Jahren zu verlassen.

Für den katalanischen Spitzenklub absolvierte er seit 2008 391 Spiele, erzielte 21 Tore und bereitete 102 Treffer vor. Alves war in dieser Ära fester Bestandteil des Teams, er gewann dreimal die Champions League, wurde sechsmal spanischer Meister, viermal Pokalsieger und Klub-Weltmeister.

Sami Khedira gratulierte sogleich: "Du warst immer ein harter Gegner. Ich bin sehr glücklich, nun mit dir in einem Team zu sein", schrieb der deutsche Nationalspieler bei Twitter.

Juve hatte zuvor bereits für 32 Millionen Euro Miralem Pjanic von Ligakonkurrent AS Rom verpflichtet. Der Bosnier unterschrieb einen Fünfjahresvertrag.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel