vergrößernverkleinern
FBL-WC-2014-MATCH58-FRA-GER
Juventus will angeblich Toni Kroos im Gegenzug für Paul Pogba haben © Getty Images

Juventus Turin kann sich einen Verkauf von Paul Pogba wohl nur vorstellen, wenn im Gegenzug der Weltmeister nach Italien wechselt. Dazu soll viel Geld fließen.

Unzählige Top-Klubs reißen sich um ihn: Paul Pogba ist der wohl begehrteste Fußballer der Welt.

Gegenwärtig gilt Real Madrid als heißester Kandidat auf eine Verpflichtung. Berater Mino Raiola soll einem Bericht von Sky Italia zufolge kommende Woche nach Madrid fliegen, um mit Madrids Generaldirektor José Ángel Sánchez über ein mögliches Gehalt für seinen Klienten zu verhandeln.

Die Königlichen strengen alles Menschenmögliche an, um den 23-Jährigen in die spanische Hauptstadt zu locken - und bekommen vielleicht eine reelle, wenngleich kostspielige Chance geboten.

Video

Denn nach Informationen der Marca würde Juventus den 23-Jährigen ziehen lassen, sofern Real 120 Millionen Euro zahlt sowie Toni Kroos abgibt. Nur unter diesen Umständen sei eine Verpflichtung möglich.

Ob sich der Champions-League-Sieger tatsächlich dazu hinreißen lassen, bleibt abzuwarten. Auf den ersten Blick erscheint es unrealistisch.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel