vergrößernverkleinern
AC Milan v Juventus FC - TIM Cup Final
Paul Pogba spielt seit 2012 für Juventus Turin © Getty Images

Für den Mittelfeldstar von Juventus soll Real bereit sein, die eigenen Grenzen zu sprengen. Schon in der nächsten Woche könnte man sich zu Verhandlungen treffen.

Für Paul Pogba geht es ab Freitag um den Titel bei der Europameisterschaft mit Frankreich. Hinter den Kulissen aber bastelt sein Berater Mino Raiola offenbar schon an seiner sportlichen Zukunft.

Wie die Gazzetta dello Sport erfahren haben will, könnte der Mittelfeldspieler demnächst für Real Madrid auflaufen. Als Ablösesumme sind astronomische 120 Millionen Euro im Gespräch. Es wäre der höchste jemals für einen Fußball-Profi gezahlte Betrag. Bislang hält Real selbst mit der Verpflichtung von Gareth Bale für knapp über 100 Millionen den Rekord.

In der kommenden Woche sollen sich die Verantwortlichen von Pogbas jetzigem Klub Juventus Turin und von Real in Madrid treffen, um über die Rückkaufoption der Madrilenen bei Alvaro Morata zu verhandeln. Ganz nebenbei könnte es dann aber auch um Pogba gehen - wenn man sich schon mal gegenüber sitzt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel