vergrößernverkleinern
Gabriel Barbosa weckt Begehrlichkeiten bei europäischen Topklubs © Getty Images

Eine neue Entwicklung bei Gabriel Barbosa lässt europäische Topklubs aufhorchen. Der FC Chelsea macht im Werben um den neuen Neymar offernbar ernst.

Offiziellen Vereinsangaben zu Folge hatte das brasilianische Supertalent Gabriel Barbosa seinen Vertrag beim FC Santos bereits bis 2021 verlängert. Doch anscheinend ist noch nichts unterschrieben - und der Spieler offen für einen Wechsel nach Europa.

"Nein, es gibt noch keine Einigung. Der Präsident hat die Gespräche beendet, aber nichts ist beschlossen", sagte Gabriel Globe Esporte und ergänzte: "Ich habe Angebote. Ich muss mit meinen Eltern und Beratern reden."

Damit sind Vereine wie Paris Saint-Germain, Juventus Turin und der FC Chelsea weiter im Rennen. Laut dem Daily Mirror haben die Blues ein Angebot in Höhe von knapp 30 Millionen Euro abgegeben.

Auch Borussia Dortmund wurde Interesse an dem 19 Jahre alten Offensivspieler, der als "neuer Neymar" gehandelt wird, nachgesagt.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel