vergrößernverkleinern
Dortmunds Trainer Thomas Tuchel kann sich Playoffs in der Bundesliga vorstellen
Ein gefragter Taktiker: Thomas Tuchel ist angeblich ein Kandidat bei Real Madrid © Getty Images

Thomas Tuchel ist ein gefragter Taktiker. Angeblich steht er bei Champions-League-Gegner Real Madrid auf der Kandidatenliste - doch in Dortmund hat seine Zeit erst begonnen.

Das Duell zwischen Borussia Dortmund und Real Madrid (ab 20.15 Uhr in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) ist auch das Aufeinandertreffen von Thomas Tuchel und Zinedine Zidane.

Doch geht es nach den Verantwortlichen bei Real Madrid, soll der Dortmunder Trainer bald auf der Bank der Königlichen sitzen, berichtet die spanische Zeitung El Pais. Tuchel genießt bei den Real-Verantwortlichen demnach großes Ansehen, steht auf der Kandidatenliste für den Trainerposten.

Die Scouts der Madrilenen analysierten, dass Tuchel variabler spielen lässt als sein Vorgänger Jürgen Klopp. Außerdem beherrscht der BVB-Trainer seit seinem Sabbatjahr 2014 Spanisch. Ein idealer Kandidat also?

Video

Seit Zidane im Januar 2016 die Königlichen übernahm, überzeugt er in der spanischen Hauptstadt. Aktuell führen die Königlichen die Tabelle der Primera Division an. Der ehemalige Profi legte bei seiner ersten großen Trainerstation ein überraschend starkes Debüt hin. Aber: Die Forderungen in Madrid sind schwer zu erfüllen, sollte es sportlich einmal nicht gut laufen, wird auch Zidane in die Kritik geraten.

Ob sein Nachfolger dann wirklich Thomas Tuchel heißen wird, ist sehr fraglich.

Der Vertrag des Dortmunder Trainers läuft noch bis 2018 und er hat sich gerade erst eine junge, erfolgshungrige Mannschaft gebastelt, die über die nächsten Jahre noch viel erreichen kann. 

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel