vergrößernverkleinern
Borussia Dortmund v 1. FC Union Berlin - DFB Cup
Hans-Joachim Watzke will Henrikh Mkhitaryan nicht zurück © Getty Images

Für Henrikh Mkhitaryan läuft es nicht bei Manchester United. Denkt Borussia Dortmund darüber nach, ihn zurückzuholen? Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke redet Klartext.

Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hat eine Rückholaktion des bei Manchester United unglücklichen Henrikh Mkhitaryan kategorisch ausgeschlossen.

"Ich wüsste gar nicht, warum er zurückkehren sollte. Er ist doch gerade erst in vollem Bewusstsein nach Manchester gewechselt. Das ist überhaupt kein Thema bei uns", stellte Watzke im Vorfeld des Revierderbys gegen den FC Schalke 04 (0:0) bei Sky klar.

Video

Zwei Gründe sprechen dem BVB-Boss zufolge klar gegen ein Comeback des armenischen Spielmachers im schwarz-gelben Dress. Zum einen wäre Mkhitaryan schwierig zu finanzieren. "Jeder weiß, was wir für ihn bekommen haben. Jeder weiß auch, dass Manchester United ihn sicherlich nicht verschenken wird", so Watzke.

Zum anderen habe der Bundesligist keinen Bedarf in der Offensive: "Wir haben uns extrem um ihn bemüht. Er hat sich dann aber doch für einen anderen Weg entschieden, was legitim ist, und wir gehen jetzt unseren Weg. Wir haben dafür Mario Götze zurückgeholt, haben Andre Schürrle verpflichtet. Wir haben jetzt gar keine Planstelle."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel