vergrößernverkleinern
Renato Sanches wechselte von Benfica Lissabon zum FC Bayern
Renato Sanches wechselte von Benfica Lissabon zum FC Bayern © Getty Images

Rio Ferdinand ist immer noch sauer, dass Bayerns Renato Sanches sich nicht für ManUnited entschied. Er erklärt, wie er den Portugiesen von einem Wechsel überzeugt hätte.

Halb Europa wollte im Sommer Renato Sanches vepflichten. Auch Manchester United. Doch das portugiesische Supertalent entschied sich für einen Wechsel zum FC Bayern.

United-Legende Rio Ferdinand hat offenbar immer noch nicht verkraftet, dass der 19-Jährige den "Red Devils" einen Korb gab.

Der frühere Verteidiger schimpfte in der portugiesischen A Bola: "Wäre ich Scout von Manchester United, wäre Renato Sanches schon lange hier."

Rio Ferdinand ist in England als TV-Experte tätig
Rio Ferdinand ist in England als TV-Experte tätig © Getty Images

Doch Ferdinand ist kein Scout von Teammanager Jose Mourinho, sondern derzeit TV-Experte in England. Vielleicht auch gut so, denn die Methoden des 38-Jährigen wären eher rabiater Natur.

Ferdinand erklärte seinen Plan mit Sanches: "Ich hätte ihn an seinen Haaren gezogen und gesagt: 'Auf geht's!'"

Ferdinand lobte den Mittelfeldspieler, der sich bei den Bayern bisher noch nicht wirklich durchsetzen konnte, in den höchsten Tönen: "Renato ist ein moderner Spieler: aggressiv, kräftig, voller Power, technisch stark, und er kann schießen und passen. Ich mag ihn. Er ist jung, aber übernimmt schon Verantwortung."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel