vergrößernverkleinern
FBL-ENG-PR-MAN CITY-EVERTON
Gerard Deulofeu ist unzufrieden beim FC Everton © Getty Images

Der Wechsel von Gerard Deulofeu zum AC Milan war bereits verkündet, jetzt droht er zu platzen. Profitiert jetzt der VfL Wolfsburg?

Wie bei vielen Nachwuchsleuten, die die Talentschmiede des FC Barcelona durchlaufen haben, haben Experten einst auch Gerard Deulofeu eine große Karriere prophezeit. 

Bei Barca konnte sich der Katalane aber nie durchsetzen. Inzwischen hat es ihm zum FC Everton verschlagen, aber auch da ist der 22-Jährige dem Vernehmen nach unzufrieden. 

Der AC Mailand hatte seine Chance gewittert und wollte Deulofeu im Winter nach Italien lotsen. Am Freitag stellte Milan den Spieler auf Twitter bereits offiziell als Neuzugang vor.

Etwas voreilig, wie sich herausstellen sollte. Denn bei Everton wollte von einem finalen Deal nichts wissen.

Laut Sky Sports UK hätten die Verantwortlichen der "Hammers" verärgert reagiert, als sie den Tweet der Mailänder zur Kenntnis nahmen. Daraufhin löschte Milan den Willkommens-Tweet.

Deulofeu war zu Saisonbeginn nach England gewechselt, blieb in elf Premier-League-Spieler aber ohne eigenen Treffer.

Womöglich verhilft ihm jetzt, da der Italien-Wechsel zu platzen droht, eine Flucht in die Bundesliga aus der sportlichen Misere. Wie Sky Sport Italia berichtet, soll der VfL Wolfsburg ein noch besseres Angebot vorgelegt haben als Milan. 

Coach Valerien Ismael gibt sich kryptisch: "Wir haben ein paar Ideen, wir haben es im Eiltempo geschafft, Spieler zu holen, die wir unbedingt wollten. Ich bin erst mal zufrieden. Aber bis 31. Januar kann viel passieren."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel