Video

Rene Adler wird mit dem FC Bayern in Verbindung gebracht und äußert sich zu einem möglichen Wechsel. Sven Ulreich denkt derweil über eine Abschied nach.

Rene Adler hat sich am Samstag zu dem Transfergerücht geäußert, dass er im Sommer vom Hamburger SV zum FC Bayern wechsle: "Entweder ist es ein Gerücht oder es ist ein Aprilscherz", sagte Adler nach dem 2:1-Sieg gegen den 1. FC Köln bei Sky: "Wir sind noch nicht mal mit dem HSV in Gesprächen, da werden wir auch nicht mit anderen Vereinen sprechen."

Adler war als zweiter Torwart bei den Bayern hinter Manuel Neuer ins Spiel gebracht worden.

"Man weiß natürlich, dass die Bayern in der Vergangenheit erfahrene Torhüter als Ersatz geholt haben", hatte HSV-Manager Jens Todt in der Halbzeit des Spiels erklärt, "schauen wir mal, was morgen in der Zeitung steht."

Ulreich deutet Abschied an

Der FC Bayern schaut sich nach einem neuen Torwart um, da Neuer-Ersatz Sven Ulreich Abwanderungsgedanken hegt und der Vertrag des dritten Keepers Tom Starke ausläuft.

Ulreich hatte einen Abschied vom deutschen Rekordmeister im Sommer angedeutet. "Die Tendenz geht dahin, dass ich wieder spielen möchte. Wenn ich die Möglichkeit habe, höre ich mir das an", sagte der 28-Jährige nach dem 6:0 (2:0) der Bayern gegen den FC Augsburg. Noch sei aber "keine Entscheidung gefallen".

Ulreich hatte am Samstag den verletzten Nationalkeeper Manuel Neuer vertreten. Auch am Dienstag (20 Uhr) in Hoffenheim wird er im Münchner Tor stehen. Für Ulreich war die Partie gegen Augsburg erst sein zweiter Saisoneinsatz. In der Gruppenphase der Champions League hatte der frühere Stuttgarter in Rostow gespielt, beim 2:3 aber keine gute Figur abgegeben.

Ulreich war im Sommer 2015 vom VfB zu den Bayern gewechselt, sein Vertrag läuft bis 2018.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel