vergrößernverkleinern
1. FC Koeln v 1. FSV Mainz 05 - Bundesliga
Anthony Modeste erzielte in der vergangenen Saison 27 Tore für den 1. FC Köln © Getty Images

Bundesligist 1. FC Köln verkauft seinen Torjäger Anthony Modeste offenbar doch an Tianjin Quanjian. Am Donnerstag soll bereits der Vertrag unterschrieben worden sein.

Das Hickhack um Anthony Modeste steht vor dem Ende. Nachdem der Stürmer des 1. FC Köln am Montag beim Trainingsauftakt noch von den Fans gefeiert wurde, könnte der Franzose nun doch ganz schnell in Richtung China verschwinden.

Die Bild berichtet, Modeste habe am Donnerstagabend bei Tianjin Quanjian unterschrieben. Zwischen dem chinesischen Erstligisten und dem 1. FC Köln seien nu noch Details zu klären. Die Ablöse soll sich nach Bild-Informationen auf 35,7 Millionen Euro belaufen.

FC-Trainer Peter Stöger hatte bereits am Donnerstagnachmittag keine großen Hoffnungen auf einen Verbleib seines Top-Torjägers der vergangenen Saison (25 Treffer). "Es hat Gespräche gegeben. Es gibt das Angebot. Meine Einschätzung ist, dass er diesen Transfer machen möchte, wenn es möglich ist", sagte Stöger bei einem Termin in Bonn.

Modeste, der in Köln einen Vertrag bis 2021 ohne Ausstiegsklausel besitzt, soll offenbar am Freitagmorgen noch einmal beim FC-Training erscheinen. Vielleicht zum letzten Mal.

Am 28. Juni hatte der FC die Transferverhandlungen mit dem chinesischen Erstligisten Tianjin Quanjian abgebrochen. Die Chinesen wollten die kolportierte Ablöse von 35 Millionen Euro aber in Raten überweisen. 

Modeste soll am Freitag noch einmal am Geißbockheim erscheinen. Das Transferfenster in China schließt am 14. Juli.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel