Video

Neue Details zur Weiterverkaufs-Klausel von Ousmane Dembele: Die Summe, die Dortmund an Stade Rennes weiterreichen muss, ist geringer als bislang angenommen.

Borussia Dortmund könnte nun doch mehr Geld bei einem Transfer von Ousmane Dembele zum FC Barcelona verdienen, als bislang angenommen.

Laut der Bild muss der BVB nämlich nicht - wie zuvor von französischen Medien berichtet - 25 Prozent der Ablösesumme an Dembeles Ausbildungsverein Stade Rennes weiterreichen, sondern maximal 20 Millionen.

Würde Barca die verlangten 150 Millionen für den 20-Jährigen zahlen, blieben Dortmund also noch 130 Millionen. Vor einem Jahr hatte Rennes 15 Millionen Euro vom BVB kassiert.

Nachdem Dortmund ein erstes Angebot über 120 Millionen von Barca abgelehnt hatte, scheinen nun die Verhandlungen zu stocken.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel