vergrößernverkleinern
Mesut Özil (l.) und Jose Mourinho arbeiteten bereits bei Real Madrid zusammen
Mesut Özil (l.) und Jose Mourinho arbeiteten bereits bei Real Madrid zusammen © Getty Images

Mesut Özils Zukunft beim FC Arsenal hängt weiter in der Schwebe. Eine englische Zeitung berichtet, dass sich Özil einem Ex-Trainer anschließen könnte.

Dass Mesut Özil und Jose Mourinho sich gut verstehen, ist jedem Fußballfan bekannt. Auch wenn es in ihrer gemeinsamen Zeit bei Real Madrid auch kleinere Meinungsverschiedenheiten gab, haben beide eine sehr hohe Meinung voneinander.

Schon im Frühjar gab es Gerüchte, Mourinho wolle Özil zu Manchester United lotsen. Nun berichtet die englische Zeitung Mirror, dass Özil das Angebot des FC Arsenal zur Verlängerung seines bis 2018 laufenden Vertrags nicht annehmen werde und sich stattdessen ManUnited anschließen wolle.

Drei Jahre lang (von 2010 bis 2013) war Mourinho Özils Trainer in Madrid, zusammen gewannen sie die spanische Meisterschaft (2012) und den spanischen Pokal (2011). Mourinho gilt als Erzrivale von Arsenals Teammanager Arsene Wenger. 2013 wechselte Özil für 46 Millionen Euro Ablöse von Real zu Arsenal. Möglich, dass er im kommenden Sommer ganz ohne Ablöse weiterzieht zu ManUnited.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel