vergrößernverkleinern
Mit Schalke 04 verlor Leon Goretzka (r.) am Dienstagabend gegen den FC Bayern
Mit Schalke 04 verlor Leon Goretzka (r.) am Dienstagabend gegen den FC Bayern © Getty Images

Leon Goretzka könnte im nächsten Sommer ablösefrei wechseln und kann dabei zwischen zwei Topklubs wählen. Eine Verlängerung ist offenbar vom Tisch.

Der Wechselpoker um Leon Goretzka nimmt wieder Fahrt auf.

Laut Sport Bild soll der Schalker einen Transfer zu den englischen Giganten Liverpool, Chelsea, Manchester United oder Manchester City ablehnen. Auch eine Verlängerung auf Schalke, das ihm angeblich ein Jahresgehalt von knapp zehn Millionen Euro bietet, kommt nicht infrage.

Nachfolger für Iniesta?

Da das Interesse von Real Madrid und Paris Saint-Germain erkaltet zu sein scheint, kommen laut dem Bericht nur noch zwei Klubs für den 22-Jährigen in Frage: Der FC Barcelona und der FC Bayern.

Der deutsche Rekordmeister soll sich bereits im Mai mit dem Mittelfeldspieler einig geworden sein und ist weiter stark interessiert.

Allerdings funkt nun Barca dazwischen: Als Nachfolger des alternden Andres Iniesta (33) ist Goretzka in den Fokus gerückt, die Scouts der Katalanen sollen den Vize-Kapitän von S04 intensiv beobachten. Goretzka wird sich wohl für die sportliche Perspektive entscheiden, sein Vertrag läuft Ende Juni 2018 aus.

Entscheidung bis zur Winterpause

Goretzka selbst äußerte sich am Dienstagabend in der ARD Sportschau und meinte, er sei geehrt vom Interesse Schalkes, mit ihm verlängern zu wollen. Allerdings sei er noch mitten in der Entscheidungsfindung.

Christian Heidel legt bereits einen Zeitrahmen fest: "Bis spätestens zur Winterpause, davon gehe ich aus, wird die Sache geklärt sein", sagte der Sportvorstand der Sport Bild.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel