vergrößernverkleinern
Cedric Teuchert erzielte in seinen ersten drei Einsätzen für die deutsche U21 zwei Tore
Cedric Teuchert erzielte in seinen ersten drei Einsätzen für die deutsche U21 zwei Tore © Getty Images

Der FC Schalke 04 schnappt sich einen weiteren Spieler mit Potenzial für die Zukunft: Die Königsblauen bedienen sich wieder einmal beim 1. FC Nürnberg.

Der FC Schalke 04 hat U21-Nationalspieler Cedric Teuchert vom 1. FC Nürnberg verpflichtet. Das gaben die Königsblauen am Mittwochmorgen bekannt.

Der 20 Jahre alte Stürmer reist noch am Mittwoch ins Trainingslager der Schalker nach Spanien nach. Bei den Knappen erhält er einen Vertrag bis 30. Juni 2021.

Die Ablösesumme liegt laut Medienangaben zwischen einer Million und zwei Millionen Euro. Nach Guido Burgstaller und Alessandro Schöpf ist Teuchert schon der aktuell dritte Nürnberger, der zu Schalke wechselt. 

"Cedric ist ein junger, talentierter Spieler, der über eine freche Spielweise und einen guten Torriecher verfügt", lobte S04-Coach Domenico Tedesco den Neuzugang.

Auf Schalke soll er seine Entwicklung vorantreiben. "Wir wollen, dass er mit uns gemeinsam den nächsten Schritt macht und sich entsprechend weiterentwickelt", sagte Tedesco.

FCN-Sportvorstand Andreas Bornemann sagte: "Es ist kein Geheimnis, dass wir Cedric gerne langfristig an uns gebunden hätten. Leider konnten wir uns mit ihm nicht über eine Verlängerung seines im kommenden Sommer endenden Vertrags einigen. In Abwägung aller mit diesem Transfer verbundenen wirtschaftlichen Aspekte, haben wir dem Wunsch des Spielers entsprochen, ihn bereits jetzt ziehen zu lassen."

Noch am 20. Dezember hatte Teuchert Nürnberg Hoffnungen gemacht, als er auf Instagram verkündete: "Jetzt wird durchgeschnauft und nächstes Jahr greifen wir gemeinsam weiter an."

Teuchert war 2009 von Coburg nach Nürnberg gewechselt und debütierte schon mit 17 Jahren in der zweiten Liga. In dieser Saison lief er 15 Mal für die Nürnberger auf und erzielte dabei sechs Tore und legte zwei auf. 

Seinen Torriecher stellte Teuchert zuletzt auch in der deutschen U21 unter Beweis: Seit seinem Debüt im Oktober erzielte er in drei Einsätzen für das Team von Trainer Stefan Kuntz zwei Tore.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel