vergrößernverkleinern
Schönstes Tor, besten Trick oder starke Begründung auf Video aufnehmen und auf der Facebook-Seite SPORT1 Handball posten oder per E-Mail an wildcard-tdh@sport1.de senden
Plus von 25 Prozent gegenüber Vorjahres-Monat: SPORT1 erzielt im März mit 1,4 Prozent besten Männer-Marktanteil seit 2009 © SPORT1

SPORT1 setzt positiven Trend fort: Der Free-TV-Sender erzielte im März einen Marktanteil von 1,4 Prozent in der Kernzielgruppe Männer 14 bis 49 Jahre (M14-49) und konnte sich damit im Vergleich zum Vorjahres-Monat um 25 Prozent steigern. Bei den Zuschauern Gesamt (Z3+) lag der Marktanteil bei 0,9 Prozent – 22 Prozent mehr als im März 2013.

Ismaning, 1. April 2014 – SPORT1 setzt positiven Trend fort: Der Free-TV-Sender erzielte im März einen Marktanteil von 1,4 Prozent in der Kernzielgruppe Männer 14 bis 49 Jahre (M14-49) und konnte sich damit im Vergleich zum Vorjahres-Monat um 25 Prozent steigern. Bei den Zuschauern Gesamt (Z3+) lag der Marktanteil bei 0,9 Prozent - 22 Prozent mehr als im März 2013.

Erfolgsgaranten für den erfolgreichen Monat waren im März vor allem „Der Volkswagen Doppelpass“, „Hattrick Live“ und „Bundesliga Pur“: Den Bestwert erzielte das Montagspiel der 2. Fußball-Bundesliga am 18. März zwischen dem 1. FC Kaiserslautern und dem 1. FC Köln: Im Schnitt sahen 1,24 Millionen Zuschauer ab drei Jahren (Z3+) bei einem Marktanteil von 6,0 Prozent in der Kernzielgruppe Männer 14 bis 49 Jahre (M14-49) sowie von 3,8 Prozent bei Zuschauer gesamt (Z3+) das torlose Remis. In der Spitze schalteten sogar 1,9 Millionen Fußball-Fans ein.

Neben Fußball fuhr SPORT1 auch mit dem Saisonstart der Motorrad-WM in die Spitzenränge: Das Auftaktrennen der MotoGP in Katar verfolgten durchschnittlich 490.000 Zuschauer (Z3+) – in der Spitze schalteten knapp 700.000 Zuschauer ein. Der Marktanteil in der Kernzielgruppe lag bei starken 2,5 Prozent. Der Free-TV-Sender erzielte damit die besten Werte für einen Saisonstart seit Beginn der MotoGP-Übertragungen im Jahr 2009. Die Rennen der Moto2-Klasse mit durchschnittlich 370.000 Zuschauern (Z3+) und der Moto3 mit durchschnittlich 250.000 Zuschauern (Z3+) erreichten ebenfalls gute Reichweiten.

Quelle: AGF/GfK-Fernsehforschung; TV Scope, 01.03.-31.03.2014; SPORT1 Medienforschung

Pressemitteilung als PDF-Download

Ihr Ansprechpartner für weitere Informationen und Rückfragen:

Michael Röhrig Kommunikation
Sport1 GmbH
Münchener Straße 101g
85737 Ismaning
Tel. 089.96066.1210
Fax 089.96066.1209
E-Mail michael.roehrig@sport1.de