vergrößernverkleinern
© getty

Ismaning, 1. Juni 2015 -  Mai, is‘ des schee: Der Free-TV-Sender SPORT1 hat im vergangenen Monat einen Marktanteil von 2,0 Prozent in der Kernzielgruppe Männer 14 bis 49 Jahre (M14-49) erreicht. Damit erzielte SPORT1 den besten Monats-Wert seit Mai 2010 und entsprechend den besten Mai-Marktanteil seit 2010. Im Vergleich zum Mai 2014 mit 1,5 Prozent bedeutet das eine Steigerung von 33 Prozent.

Bei den Zuschauern Gesamt (Z3+) verbuchte SPORT1 im Mai einen Marktanteil von 1,1 Prozent und lag damit 22 Prozent über dem Niveau des Vorjahresmonats (0,9 Prozent). Bei den Erwachsenen 14 bis 49 Jahre (E14-49) erreichte SPORT1 einen Marktanteil von 1,1 Prozent – nach 0,9 Prozent im Mai 2014, ebenfalls plus 22 Prozent.

Im vergangenen Monat stachen auf SPORT1 insbesondere vier hervorragende Einzeltage mit jeweils über vier Prozent in der Kernzielgruppe M14-49 hervor. Bester Tag war Sonntag, 17. Mai, mit einem Kernzielgruppen-Marktanteil von knapp fünf Prozent – dank Highlights wie dem 24h-Rennen auf dem Nürburgring, dem Finale der Eishockey-WM zwischen Kanada und Russland (6:1) und der Berichterstattung zum 33. Spieltag der Fußball-Bundesliga.

Bestes Zweitliga-Montagspiel seit 2008, starke „Doppelpässe“ und Eishockey-WM sorgen für Quoten-Hoch

Bei den Liveübertragungen der Zweitliga-Montagspiele ragte im Mai das Aufstiegsduell Karlsruher SC gegen Darmstadt 98 heraus: 1,3 Mio. Zuschauer bei einem Marktanteil von 4,6 Prozent (Z3+) verfolgten den 1:0-Auswärtssieg der „Lilien“. In der Kernzielgruppe M14-49 lag der Marktanteil sogar bei 8,2 Prozent – bester Montagspiel-Marktanteil seit April 2008.

„Der Volkswagen Doppelpass“ verzeichnete an den letzten Bundesliga-Spieltagen im Mai ein weiterhin hohes Niveau mit im Schnitt 1,02 Mio. Zuschauern (Z3+) und einem Marktanteil von 15,4 Prozent (M14-49). Auch die anderen seriellen Bundesliga-Formate von SPORT1 präsentierten sich zum Saisonende in Topform. So erreichte zum Beispiel „Bundesliga Pur“ sonntagmorgens im Schnitt über eine halbe Million Zuschauer (Z3+) bei einem Kernzielgruppen-Marktanteil von 12,2 Prozent (M14-49).

Darüber hinaus bescherte die Eishockey-WM in Tschechien SPORT1 starke Reichweiten und Marktanteile: Im Schnitt verfolgten eine viertel Million Zuschauer (Z3+) die Liveübertragungen. Der Marktanteil bei M14-49 lag bei 2,8 Prozent. Das Interesse an der Weltmeisterschaft blieb dabei auch nach dem Ausscheiden der deutschen Nationalmannschaft bestehen.

Quelle: AGF/GfK-Fernsehforschung; TV Scope, 01.05.-31.05.2015 / 01.05.-31.05.2014; SPORT1 Medienforschung (vorläufige Zahlen)

Pressemitteilung als PDF-Download

Ansprechpartner für weitere Informationen und Rückfragen:

 Michael Röhrig
 Kommunikation
 Sport1 GmbH
 Münchener Straße 101g
 85737 Ismaning
 Tel. 089.96066.1210
 Fax 089.96066.1209
 E-Mail michael.roehrig@sport1.de