vergrößernverkleinern
Notre Dame v Syracuse
Equanimeous St. Brown ließ keinem seiner Verfolger eine Chance © Getty Images

Der deutsche College-Footballer Equanimeous St. Brown von Notre Dame Fighting Irish zeigt gegen Syracuse Orange all sein Können. Ihm gelingen zwei Touchdowns.

Gala-Auftritt von Equanimeous St. Brown im College Football (College Football LIVE im TV auf SPORT1 US und im LIVESTREAM).

Dem Deutschen mit dem Spitznamen "EQ" (Twitter: @Equanimeous), der für Notre Dame Fighting Irish spielt, sind beim 50:33-Sieg über Syracuse Orange zwei Touchdowns geglückt. Insgesamt gelangen ihm unglaubliche 182 Yards bei vier Receptions - und das allein in der ersten Hälfte.

Schon nach wenigen Sekunden schüttelte der Wide Receicer vier Verfolger ab und rannte über 79 Yards zum Touchdown.

St. Brown froh über Blitzstart

Für den Sohn einer deutschen Mutter und eines amerikanischen Vaters waren es bereits die Touchdowns fünf und sechs innerhalb der letzten fünf Spiele. In seiner gerade einmal zweiten College-Saison gehört St. Brown schon zu den besten Receivern.

"Das war ein Spiel mit unglaublich viel Offense. Ich bin natürlich froh, dass mir gleich die beiden Touchdowns gelungen sind. Bei dem ersten nach ein paar Sekunden wusste ich, dass ich den Ball bekommen würde und bin so schnell gelaufen wie ich konnte. In erster Linie war es schön, dass wir endlich wieder gewonnen haben. Nächste Woche gegen N.C. State wollen wir nachlegen", sagte St. Brown bei SPORT1.

Umschwung für Notre Dame?

Die als Mitfavorit gehandelten Irish hatten völlig überraschend drei ihrer ersten vier Spiele verloren - vor allem aufgrund der schwachen Verteidiger. Vor dem Spiel im Staat New York gegen Syracuse musste Defensive Coordinator Brian VanGorder seinen Hut nehmen.

Trotzdem erzielten auch die eher durchschnittlichen Orange 33 Punkte, aber diesmal holte die Offense um St. Brown und Quarterback DeShone Kizer (471 Yards, 4 Touchdowns) die Kohlen aus dem Feuer.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel