vergrößernverkleinern
Colorado Rockies v Los Angeles Dodgers
Clayton Kershaw wurde 2014 zum besten Werfer und MVP der National League gewählt © Getty Images

Pitcher Clayton Kershaw von den L.A. Dodgers gelingt nach fast einem Monat Wartezeit der ersehnte Meilenstein. Routinier Adrian Beltre schlägt seinen 400. Homerun.

Star-Pitcher Clayton Kershaw hat einen Meilenstein gefeiert.

Beim 6:4-Erfolg seiner Los Angeles Dodgers gegen die Colorado Rockies gelang dem 27-Jährigen der 100. Erfolg seiner MLB-Karriere.

"Es ist cool. Ich weiß nicht, ob es etwas bedeutet. Es ist aber auf jeden Fall ein Grund zum Feiern", sagte Kershaw. Seit dem 17. April hatte der Cy-Young-Gewinner der letzten Saison auf seinen zweiten Saisonerfolg warten müssen.

Fast hätten es seine Kollegen auch diesmal noch verpatzt. Nach sechs dominanten Innings und zehn Strikeouts ging Kershaw im siebten Durchgang etwas die Puste aus (SERVICE: SPORT1 erklärt Baseball).

Der für ihn eingewechselte Paco Rodriguez gab mit zwei Hits vier Runs ab, ehe Kenley Jansen dank vier Strikeouts in Folge die Aufholjagd der Rockies beendete.

Offensiv überzeugte bei den Dodgers der erfahrene Shortstop Jimmy Rollins mit einem Homerun und insgesamt zwei ins Ziel geschlagenen Runs (RBI).

Los Angeles (23 Siege - 12 Niederlage) bleibt in der National League West Erster, Colorado (12:20) ist Letzter.

Der frühere Dodger Adrian Beltre schlug derweil beim 3:8 der Texas Rangers gegen die Cleveland Indians als 52. Spieler der MLB-Geschichte seinen 400. Homerun.

"Eigentlich mag ich solche Sachen nicht, aber die Fans waren sehr nett. Ich hätte aber lieber gewonnen", sagte Beltre.

Von den aktiven Spielern liegen nur Alex Rodriguez (New York Yankees), Albert Pujols (Los Angeles Angels) und David Ortiz (Boston Red Sox) vor dem 36-Jährigen aus der Dominikanischen Republik.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel