vergrößernverkleinern
Chicago Cubs v Milwaukee Brewers
Dexter Fowler gratuliert Kris Bryant zu seinem ersten MLB-Homerun © Getty Images

Jungstar Kris Bryant schlägt für die Cubs bei der Pleite in Milwaukee seinen ersten Homerun und wird veralbert. Die Pirates schreiben mit einem Triple-Play Geschichte.

Diesen Spaß hat der neue Jungstar der MLB gerne über sich ergehen lassen.

Kris Bryant schlug bei der 4:12-Niederlage der Chicago Cubs gegen die Milwaukee Brewers seinen ersten Homerun und fand, als er sich danach seine Glückwünsche abholen wollte, eine leere Bank vor (Die MLB LIVE im TV auf SPORT1 US und im LIVESTREAM).

"Es war schon ziemlich witzig, dass sie sich alle in der Kabine versteckt haben. Wir hatten viel Spaß damit. Es hat ja eine ganze Weile gedauert", sagte Bryant.

Bryant beendet Durststrecke

Immerhin 20 Spiele benötigte der als Phänomen angepriesene 23-Jährige für seinen ersten Volltreffer. Am College oder in den Minor Leagues hatte er nie eine so lange Durststrecke.

"Ich hatte trotzdem viel Selbstvertrauen", sagte Bryant. Im dritten Inning jagte er den ersten Wurf von Milwaukees Starter Kyle Lohse über die Mauer im linken Centerfield.

Es blieb das einzige Highlight der Cubs (15 Siege - 14 Niederlagen), die als Zweiter der National League Central dem Tabellenletzten Milwaukee (10:21) klar unterlegen waren.

Pirates schreiben Geschichte

Die Pittsburgh Pirates schrieben derweil MLB-Geschichte. Zum ersten Mal überhaupt in 145 Jahren gelang einem Team ein Triple-Play zwischen Second und Third Baseman.

Beim 7:5-Erfolg gegen die St. Louis Cardinals holten sich Neil Walker und der koreanische Rookie Jung Ho Kang ihren Platz in der Baseball-Historie.

Cardinal Heyward pennt

Im zweiten Inning hatten die Cardinals Läufer auf der zweiten und dritten Base. Walker fing den Schlag von Yadier Molina direkt aus der Luft, warf direkt zu Kang, der Jhonny Peralta zu weit von der Base entfernt erwischte.

Kang warf dann geistesgegenwärtig zu Walker zurück, weil Läufer Jason Heyward im Glauben das Inning sei zu Ende die zweite Base verließ und damit das dritte Aus war (SERVICE: SPORT1 erklärt Baseball).

"Unsere komplette Bank hat Kang in diversen Sprachen zugerufen, er soll zurück zur zweiten Base werfen", witzelte Pittsburghs Manager Clint Hurdle.

Die Cardinals (22:8) bleiben trotz der Niederlage das beste Team der MLB.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel