vergrößernverkleinern
Cubs-Fan Keith Hartley jagte seiner Frau einen gehörigen Schrecken ein
Cubs-Fan Keith Hartley jagte seiner Frau einen gehörigen Schrecken ein © dpa

Die Chicago Cubs haben ihre Erfolgsserie fortgesetzt und mit dem 1:0-Walk-Off-Triumph über die Los Angeles Dodgers den vierten Sieg in Folge eingefahren.

Der Held des Abends trug aber weder ein Trikot der Cubs, noch das der Dodgers.

Der Mann der die Massen begeisterte war Keith Hartley, Cubs-Fan und stolzer Papa. Diese Kombination führte im zweiten Inning zu einem sensationellen Catch.

Hartley hielt in der einen Hand sein Baby, das gemütlich an seiner Flasche nuckelte, und fing lässig mit der anderen Hand Sekundenbruchteile vor Dodgers-Spieler Adrian Gonzalez einen Foul Ball.

Zwar wurde der Schlag von Cubs-Spieler Jason Hammel im Nachhinein als Out gewertet und das Inning endete, doch das Wrigley Field war trotzdem aus dem Häuschen.

Gonzalez, der sich nach Hartleys Aktion stillschweigend umdrehte, konnte sich hinterher eine kleine Spitze nicht verkneifen.

"Es wäre doch deutlich beeindruckender gewesen, wenn das Baby den Ball gefangen hätte", so Gonzalez.

 Anschließend mussten die Zuschauer sehr lange auf den nächsten Höhepunkt warten.

Erst im zehnten Inning wurde die Partie durch Chris Denorfia entschieden.

Mit geladenen Bases setzte der Right Fielder zum Sacrifice Fly an und bescherte den Cubs durch Matt Szczur den sechsten Sieg in den letzten zehn Partien.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel