vergrößernverkleinern
Kansas City Royals v Detroit Tigers
Kendrys Morales feiert einen seiner drei Homeruns gegen Detroit © Getty Images

Kendrys Morales legt gegen Detroit eine Gala hin und stellt einen Teamrekord für die Kansas City Royals. Das Topteam der AL nähert sich einem historischen Divisionstitel.

Kendrys Morales hat schon einige MLB-Schlachten geschlagen.

Aktuell befindet sich der 32-Jährige aber wohl in der Form seines Lebens. Beim 10:3-Erfolg seiner Kansas City Royals über die Detroit Tigers schlug er gleich drei Homeruns. Das gelang einem Royal zuletzt 1991 (Die MLB LIVE im TV auf SPORT1 US und im LIVESTREAM).

Mit einem Triple rundete der Kubaner seinen überragenden Abend ab und stellte mit 15 Total Bases einen neuen Teamrekord auf. "Wir haben von ihm ein großartiges Jahr erwartet", sagte Manager Ned Yost.

Die Royals (87 Siege - 62 Niederlagen) bleiben das beste Team der American League und nähern sich unaufhaltsam ihrem ersten Divisionstitel seit 30 Jahren.

Yankees holen weiter auf

Die New York Yankees (82:66) holten dank der 3:4-Heimpleite der Toronto Blue Jays (85:64) ein weiteres Spiel auf den Spitzenreiter der AL East auf. (SERVICE: SPORT1 erklärt Baseball)

Der Rekordmeister schlug Stadtrivale New York Mets mit 11:2 und könnte mit drei Siegen gegen Toronto in der kommenden Serie die Divisionsführung zurückerobern.

Weil die Mets ihren Star-Pitcher Matt Harvey aus Angst vor einer neuerlichen Verletzung auf ein Innings-Limit gesetzt haben, wurde er nach fünf dominanten Durchgängen ausgewechselt.

Seinem Ersatzmann Hansel Robles schenkten die Yankees im sechsten Inning gleich fünf Runs ein und legten später weiter nach.

Ackley und Bird mit Homeruns

Jacoby Ellsbury gelangen drei Hits, Dustin Ackley und Greg Bird schlugen je fulminante Homeruns. Starter C.C. Sabathia ließ über knapp sechs Innings nur einen Run zu.

"Das war großartig für uns. Sie sind ganz vorne, wir wollen da hin. Es war ein ganz wichtiges Spiel", sagte Carlos Beltran. Allerdings fehlt den Yankees am Mittwoch Star-Pitcher Masahiro Tanaka wegen einer leichten Oberschenkelzerrung.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel