vergrößernverkleinern
Yogi Berra gewann mit den Yankees zehnmal die World Series
Yogi Berra gewann mit den Yankees zehnmal die World Series © Getty Images

Der legendäre Catcher der New York Yankees ist tot. Er gewann mit den Yankees zehnmal die World Series - und hat auch in der Popkultur seinen festen Platz.

Die New York Yankees trauern um Yogi Berra, der legendäre Catcher starb am 22. September mit 90 Jahren in Little Falls/New Jersey.

Das bestätigte ein Sprecher des Yogi-Berra-Museums in New York.

"Seine Menschlichkeit, seine Integrität und sein großartiger Humor haben ihn weit über den Sport hinaus zu einer Ikone werden lassen", heißt es in dem Statement wörtlich.

Lawrence Peter "Yogi" Berra kam im Mai 1925 in St. Louis zur Welt.

Seinen Spitznamen verpasste ihm ein Teamkollege bei den Yankees, weil Berra stets wie ein hinduistischer Yogi im Schneidersitz mit verschränkten Armen neben dem Spielfeld hockte und auf seinen Einsatz wartete.

Von 1946 bis 1963 gewann Berra mit den Yankees insgesamt zehnmal die World Series in der MLB, er spielte unter anderem an der Seite von Joe Di Maggio und Mickey Mantle und gilt bis heute als einer der offensivstärksten Spieler der Baseball-Geschichte.

Berühmt wurde Berra auch für seine humoristischen Sprüche, die sogenannten Yogiismen.

"Das meiste von dem, was ich gesagt habe, habe ich nie gesagt", verkündete er einst in Anspielung auf das seiner Meinung nach vollkommen willkürliche Zitieren in den US-Medien.

Sein berühmtester Spruch "Es ist erst vorbei, wenn es vorbei ist" ("It ain't over till it's over") steht unter einer Plakette mit seinem Konterfei im Monument Park des alten Yankees Stadiums in der New Yorker Bronx - es war auch Grundlage für den gleichnamigen Song von Lenny Kravitz.

Für die berühmte Comic-Figur Yogi Bär gilt Berra auch als Inspiration - auch wenn dessen Schöpfer das bestreiten und die Namensähnlichkeit als Zufall bezeichneten. Berra hatte einst erfolglos gegen sie geklagt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel