vergrößernverkleinern
Aaron Judge schlug gegen die Kansas City Royals seinen 50. Homerun der Saison
Aaron Judge stellt eine Baseball-Legende in den Schatten © Getty Images

Aaron Judge schlägt sich in die Geschichtsbücher. Der Rookie der New York Yankees stellt den großen Babe Ruth in den Schatten und gibt sich dennoch bescheiden.

Aaron Judge hat seine Rekordjagd in der Major League Baseball (MLB) fortgesetzt und jetzt sogar den großen Babe Ruth in den Schatten gestellt.

Der 25-Jährige von Rekordmeister New York Yankees schlug seinen 33. Homerun der Saison im heimischen Stadion und damit einen mehr als der siebenmalige World-Series-Gewinner Ruth vor 96 Jahren (1921).

Für Rookie Judge war es der insgesamt 52. Homerun der Hauptrunde. Zuletzt hatte er mit seinem 50. Volltreffer bereits die Bestmarke für einen MLB-Neuling verbessert. Mark McGwire war 1987 der vorherige Rekord gelungen (49).

"Das ist eine echt tolle Leistung, aber ich möchte nicht zu viel darüber reden", sagte Judge. Die Yankees gewannen 2:1 gegen die Toronto Blue Jays, haben nach dem Sieg der Boston Red Sox gegen die Houston Astros (6:3) aber keine Chance mehr auf den Sieg in der East Division der American League.

Damit spielt der 27-malige Meister aus New York am Dienstag im Wildcard-Duell gegen die Minnesota Twins mit dem Berliner Max Kepler (24).  

Colorado löst letzte Wild Card für Playoffs

Die Colorado Rockies haben sich in der National League die letzte Wild Card geholt. Sie verloren zwar gegen die Los Angeles Dodgers, doch auch die Milwaukee Brewers, letzter Konkurrent um die Wild Card, kassierten eine Niederlage. Damit sind nun alle Playoff-Plätze in der MLB vergeben.

Mit ihrem Sieg über die Houston Astros krönten sich die Boston Red Sox zum zweiten Mal hintereinander zum Champion in der Eastern Division der American League.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel