vergrößernverkleinern

Berlin - NBA-Champion San Antonio Spurs macht vor dem Duell mit ALBA Berlin die Hauptstadt unsicher. Leonard und Popovich schwärmen.

Ein paar Fotos vor dem Brandenburger Tor, ein Cafe-Besuch im Prenzlauer Berg oder ein Spaziergang durch den Zoo:

Die Superstars der San Antonio Spurs genießen ihren Trip nach Berlin in vollen Zügen und sind bereit für das große Spektakel am Mittwoch (Mi.19.45 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 US u. GRATIS-STREAM) gegen ALBA Berlin.

Das NBA Global Game ist für den deutschen Pokalsieger das Highlight des Jahres, die Spurs als das derzeit beste Klubteam der Welt starten in die Mission NBA-Titelverteidigung.

SHOP: Jetzt Basketball-Artikel kaufen

Berlin als Start

"Berlin ist der Start einer langen Reise. Wir wollen viel Positives aus diesem Trip ziehen und dann hoffentlich den Titel verteidigen", sagte Tim Duncan.

"So ein Tapetenwechsel ist für alle eine sehr gute Erfahrung. Wir haben eine sehr lange Saison vor uns, da tut ein bisschen Spaß vorher gut."

San Antonio ist mit allen Stars nach Europa gereist, nicht nur Tony Parker, Finals-MVP Kawhi Leonard, Boris Diaw oder Tiago Splitter sind dabei.

DIASHOW: Der Kader der San Antonio Spurs:

Fünf Mal NBA-Champion

Der 38-jährige Duncan ist der Anführer der Texaner, er gewann mit dem Klub als einziger Spieler alle fünf Meisterschaften (1999, 2003, 2005, 2007 und 2014).

Drei beziehungsweise zwei der Titel holte er zusammen mit Bowen und Horry, die im Gespräch mit SPORT1 ihre Deutschkenntnisse zu verbessern suchten.

Duncan und Co. auf Sightseeing-Tour

"Wir wissen insgesamt nicht so viel über Berlin, aber wenn am Mittwoch der Ball in die Luft geht, werden wir einen Plan für den Sieg haben", sagte Duncan.

Die Spurs trainieren bereits seit Sonntag in Berlin und erkunden selbstständig die Stadt.

Trainer Gregg Popovich ermutigte seine Spieler, ihren Horizont zu erweitern, und so starteten die Profis von ihrem Hotel am Potsdamer Platz zu eigenen Sightseeing-Touren oder mischten sich in Cafes und Restaurants unters Volk.

DIASHOW: Die Spurs machen Berlin unsicher:

Wie weit weg ist die NBA?

Die Berliner von Trainer Sasa Obradovic wollen es dem Gegner aber nicht leicht machen.

"Im Spiel gegen das beste Team der Welt ist das Resultat völlig unbedeutend, wir können den Spaß in den Vordergrund stellen", sagte Obradovic: "Trotzdem wird es interessant sein, zu sehen, wie weit wir noch vom NBA-Level entfernt sind." (DATENCENTER: Spielplan der Beko BBL)

NBA-Start gegen Nowitzki

Nach dem Stopp an der Spree geht es für die Spurs weiter nach Istanbul, wo am Samstag ein zweiter Test gegen Fenerbahce geplant ist. Am Sonntag reist der Tross zurück in die USA.

Am 28. Oktober steht dann San Antonios erstes Saisonspiel gegen Dirk Nowitzki und die Dallas Mavericks auf dem Programm. (Die NBA LIVE im TV auf SPORT1 US und im LIVESTREAM)

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel