vergrößernverkleinern
LeBron James (M.) wurde bereits viermal zum MVP der NBA gewählt

LeBron James nähert sich vor dem näher rückenden Saisonstart der NBA (ab 28. Oktober LIVE im TV auf SPORT1 US und im LIVESTREAM) allmählich seiner Topform.

Der im Sommer zu den Cleveland Cavaliers zurückgekehrte Superstar hat sein neues, altes Team mit 26 Punkten zum 98:93-Erfolg über die Indiana Pacers geführt (DATENCENTER: Spielplan).

Zehn Zähler markierte der "King" allein im dritten Viertel (29:17), das die Cavaliers dominierten und nutzten, um sich abzusetzen.

Weil Weltmeister Kyrie Irving in der Arena der Xavier University in Cincinnati leicht angeschlagen pausierte, bekam der Australier Matthew Dellavedova eine Chance in der Startformation.

Mit 14 Zählern war der Spielmacher gemeinsam mit A.J. Price zweitbester Scorer bei Cleveland. All-Star Kevin Love erwischte dagegen mit nur fünf Punkten und fünf Fehlwürfen bei sechs Versuchen aus dem Feld keinen guten Tag.

Für die Pacers überzeugten der frühere Trierer Chris Copeland (16 Punkte) und David West (15), der vor seiner NBA-Zeit für Xavier gespielt hatte.

Dank eines Double-Doubles von Nikola Vucevic (20 Punkte, 11 Rebounds bezwangen die Orlando Magic das brasilianische Topteam Flamengo Rio de Janeiro mit 106:88.

Hier gibt es alles zum US-Sport

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel