vergrößernverkleinern
Nowitzki lieferte gegen Boston seine bisherige Saisonbestleistung ab

Die Dallas Mavericks haben ihre Siegesserie auch gegen die Boston Celtics fortgesetzt und mit dem 118:113 (67:41) den dritten Erfolg nach der Auftaktpleite gegen Meister San Antonio eingefahren.

Dirk Nowitzki lieferte mit 27 Punkten seine beste Saisonleistung ab. Zusätzlich brachte es der 36-Jährige noch auf sieben Rebounds und vier Assists.

Topscorer der Mavericks war Chandler Parsons mit 29 Punkten.

Wie schon in den Spielen zuvor konnte Head Coach Rick Carlisle aber vor allem mit der zweiten Halbzeit alles andere als zufrieden sein.

Nach zwischenzeitlich 31 Punkten Führung im zweiten Viertel verlor sein Team erneut komplett den Faden und gab Boston so kurz vor dem Ende sogar noch die Möglichkeit zum Ausgleich.

Monta Ellis foulte Avery Bradley 39 Sekunden vor dem Ende beim Distanzwurf, doch der Celtics-Guard konnte nur auf 113:114.

Der Mavs-Guard macht seinen Fehler wieder gut, erzielte das 116:113 und verwandelte anschließend nach einem Foul von Bostons Star Rajon Rondo beide Freiwürfe zum 118:113-Endstand.

Topscorer der Celtics, die nun eine Bilanz von einem Sieg bei zwei Niederlagen aufweisen, war Jeff Green mit 35 Punkten. Bradley sorgte für 32 Zähler, Rondo lieferte sieben Punkte, starke 15 Assists und neun Rebounds ab.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel