Video

Superstar Kobe Bryant hat sich einmal mehr in die NBA-Geschichtsbücher eingetragen und seine Los Angeles Lakers zum 129:122-Overtimesieg gegen die Toronto Raptors geführt.

Bryant brachte es mit 31 Punkten, zwölf Assists und elf Rebounds auf sein erstes Triple-Double der Saison und feierte gleichzeitig einen einzigartigen Rekord.

Die "Black Mamba" ist der erste Spieler in der NBA-Historie, der über 6000 Assists bei über 30.000 Punkten vorzuweisen hat.

Die Lakers, die zuvor vier Spiele in Serie verloren hatten, bleiben mit der Ausbeute von vier Siegen bei 13 Niederlagen aber das Schlusslicht im Westen.

Toronto (13-4), das ohne den verletzten Weltmeister DeMar DeRozan auskommen muss, führt trotz der zweiten Niederlage in Folge weiter die Eastern Conference an.

Topscorer der Raptors war Guard Kyle Lowry mit 29 Punkten.

Bei Vizemeister Miami Heat feierte Dwyane Wade ein erfolgreiches Comeback, nachdem er sieben Spiele wegen einer Oberschenkelverletzung verpasst hatte.

Beim 86:79 bei den New York Knicks erzielte Wade 27 Punkte, auf der Gegenseite meldete sich der ebenfalls wiedergenesene Carmelo Anthony mit 31 Punkten zurück.

Miami (9-7) ist Fünfter im Osten, die Knicks (4-14) belegen nur den zwölften Rang.

Die Golden State Warriors (14-2) besiegten die Detroit Pistons (3-14) klar mit 104:93 und feierten den neunten Sieg in Serie.

Bester Werfer der Warriors war Draymond Green mit 20 Zählern, die Weltmeister Stephen Curry und Klay Thompson kamen auf 16 beziehungsweise 15 Punkte.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel