vergrößernverkleinern
16 Punkte gegen die Heat bedeuten für Dennis Schröder die Karrierebestleistung
16 Punkte gegen die Heat bedeuten für Dennis Schröder die Karrierebestleistung © getty

Dennis Schröder hat bei den Atlanta Hawks die nächste klasse Leistung abgeliefert.

Der deutsche Nationalspieler verbesserte beim 112:102 bei den Miami Heat seine am Vortag aufgestellte Karrierebestleistung und erzielte in etwas mehr als 22 Minuten 16 Punkte, drei Assists sowie jeweils einen Rebound und einen Steal.

Zum Vergleich, die komplette Bank der Heat brachte es gerademal auf drei Punkte mehr.

Bester Werfer der Hawks war der etatmäßige Aufbauspieler Jeff Teague mit 27 Zählern. Dwyane Wade von den Heat war mit 28 Punkten Topscorer der Partie.

Der Erfolg in Miami bedeutete den vierten Sieg in Folge für die Hawks, die sich Hoffnungen auf eine gute Playoff-Platzierung machen dürfen.

Die Philadelphia 76ers haben derweil nach ihrem katastrophalen Saisonstart den ersten Sieg gefeiert.

Nach 17 Niederlagen in Folge gewannen die 76ers bei den Minnesota Timberwolves 85:77 und vermieden so, mit dem unrühmlichen Rekordhalter gleichzuziehen.

In der Saison 2009/10 starteten die New Jersey Nets (jetzt Brooklyn Nets) mit 18 Pleiten in die Saison.

Dabei lief zu Beginn der Partie im wahrsten Sinne des Wortes alles in die falsche Richtung: Das Spiel musste nach 16 Sekunden neugestartet werden, da die Teams auf die falschen Körbe spielten.

76ers-Star Michael Carter-Williams lieferte bei Philly trotz der kleinen Startschwierigkeiten erneut eine starke Leistung ab. "MCW" verpasste mit 20 Punkten, neun Rebounds und neun Assists nur knapp ein Triple-Double.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel