vergrößernverkleinern
Bankspieler Vince Carter erzielte gegen Golden State 16 Punkte
Bankspieler Vince Carter erzielte gegen Golden State 16 Punkte © getty

Die Memphis Grizzlies haben die Siegesserie der Golden State Warriors jäh beendet.

Im Spitzenspiel der Western Conference mussten sich die Warriors als Team mit der aktuell besten Bilanz (21 Siege, 3 Niederlagen) dem Verfolger aus Memphis (20-4) mit 98:105 geschlagen geben und verloren erstmals nach zuletzt 16 Siegen in Serie.

Angeführt vom Star-Duo Marc Gasol (24 Punkte, 7 Rebounds) und Zach Randolph (17/10) kämpften sich die Grizzlies im heimischen FedExForum nach einem 24:30-Rückstand vor dem zweiten Viertel zurück in die Partie.

Vor allem die zweite Garde um Routinier Vince Carter (16 Punkte) machte gegen Golden State den Unterschied.

Mit der kompletten zweiten Fünf erzielte Memphis 20 Punkte in Folge und drehte das Spiel mit einem 33:19-Viertel zum 57:49-Pausenstand.

Golden States Weltmeister Stephen Curry (19) und Klay Thompson (22) konnten dem Spiel in der zweiten Hälfte keine Wende mehr geben.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel