vergrößernverkleinern
Lamar Odom war mit den Los Angeles zwei Mal Meister
Lamar Odom war mit den Los Angeles zwei Mal Meister © Getty Images

Nach seinem Zusammenbruch in einem Bordell soll sich der Zustand des 35-Jährigen gebessert haben, anscheinend sind aber immer noch lebenserhaltende Maßnahmen nötig.

Der ehemalige NBA-Star Lamar Odom (35) soll nach seinem fatalen Zusammenbruch in einem Bordell angeblich nicht mehr im Koma liegen.

Wie der US-Fernsehsender ESPN am Freitag berichtete, sei der Ex-Basketballer bei Bewusstsein, atme selbständig und habe sogar bereits "ein paar Worte gesprochen".

Odom sei in der Klinik in Las Vegas demnach nicht mehr intubiert, trage aber weiter eine Atemmaske, sein Zustand sei zudem weiterhin kritisch.

Schon wenige Stunden zuvor hatte ESPN von einer minimalen Besserung des Zustands berichtet und sich dabei auf das nahe Umfeld Odoms berufen.

Odom, ein früherer Teamkollege von Dirk Nowitzki bei den Dallas Mavericks und Weltmeister von 2010, wurde am Dienstag in der "Love Ranch" in der Nähe von Las Vegas ohnmächtig aufgefunden.

Laut NBC soll er mindestens einen Schlaganfall erlitten haben. Details sind jedoch noch nicht bekannt. "Wir werden uns die gesamte Situation genau ansehen und dann schauen, wie es zu seinem jetzigen Zustand kam", sagte Sharon Wehrly von der Polizei im US-Bundesstaat Nevada.

Angeblich sollen Kokain und Potenzmittel im Spiel gewesen sein, Mitarbeiter des Bordells hätten bei ihrem Notruf entsprechende Angaben gemacht. Der Ex-Partner von TV-Sternchen Khloe Kardashian fiel nicht das erste Mal negativ auf, bereits 2013 wurde er wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss festgenommen und zu drei Jahren Haft auf Bewährung verurteilt. Außerdem musste er sich wegen Drogenproblemen bereits in Therapie begeben.

Odom hatte mit den Los Angeles Lakers zweimal die Meisterschaft gewonnen, 2014 beendete er seine Karriere.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel