vergrößernverkleinern
Thabo Sefolosha im Training bei den Atlanta Hawks
Thabo Sefolosha kann wieder mit den Hawks trainieren © Getty Images

Thabo Sefolosha von den Atlanta Hawks kann aufatmen. Ein Gericht spricht ihn in allen Anklagepunkten frei. Der Schweizer wurde nach einer Messerstecherei verhaftet.

Thabo Sefolosha von den Atlanta Hawks kann aufatmen. Ein Gericht in Manhatten sprach den Teamkollegen von Dennis Schröder in den Anklagepunkten Widerstand gegen einen Vollzugsbeamten, Ruhestörung sowie Widersetzung der Festnahme frei.

Sefolosha war im April zusammen mit Mitspieler Pero Antic vor einem New Yorker Nachtklub festgenommen worden, vor dem NBA-Spieler Chris Copeland niedergestochen wurde. Sefolosha und Antic sollen sich wiederholt den Aufforderungen der Polizeibeamten, den Tatort zu verlassen, widersetzt haben.

"Sie waren auf der Seite der Wahrheit und Gerechtigkeit", sagte Sefolosha nach der Urteilsverkündung: "Ich bin einfach nur froh, dass das alles vorbei ist und ich es hinter mir lassen kann."

Sefolosha vor Comeback

Der Schweizer hatte sich bei seiner Verhaftung das rechte Bein gebrochen und fehlte den Hawks nach einer Operation in den Playoffs. Mittlerweile trainiert der 31-Jährige wieder mit der Mannschaft und soll laut Head Coach Mike Budenholzer am Mittwoch im Preseason-Spiel gegen die San Antonio Spurs einsatzbereit sein.

"Wir freuen uns für ihn und seine Familie, dass die Entscheidung zu seinen Gunsten ausging. Jetzt kann er sich auf den Basketball konzentrieren", sagte der Trainer.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel