Video

Dennis Schröder feiert mit den Atlanta Hawks den vierten Sieg im fünften Spiel. Der Nationalspieler zeigt aber eine enttäuschende Leistung, während Starter Teague glänzt.

Point Guard Jeff Teague hat seinen Backup Dennis Schröder beim vierten Sieg der Atlanta Hawks im fünften Spiel in den Schatten gestellt.

Die Hawks gewannen trotz einer schwachen Leistung des deutschen Nationalspielers mit 98:92 gegen die Miami Heat.

Schröder kam in 16 Minuten Spielzeit nur auf vier Punkte, drei Assists und leistete sich zudem vier Turnover. Teague steuerte dagegen 26 Punkte und neun Assists zum Erfolg der Hawks bei.

Bei den Heat ragte Center Hassan Whiteside mit 23 Punkten, 14 Rebounds und vier Blocks heraus.

Für eine kuriose Szene sorgte Hawks-Coach Mike Budenholzer, der am Ende einer Auszeit einfach weiter munter auf seinem Taktikboard Spielzüge aufzeichnete, obwohl seine Spieler bereits längst alle verschwunden waren.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel