Video

James Harden läuft für Houston heiß und schießt die Clippers fast im Alleingang ab. Obwohl auch Dwight Howard eine Monsternacht gelingt, wird es am Ende noch spannend.

MVP-Anwärter James Harden hat für die Houston Rockets ein dickes Ausrufezeichen gesetzt und im Duell zweier Topteams der NBA die Los Angeles Clippers praktisch im Alleingang abgeschossen.

Die NBA LIVE im TV auf SPORT1 US und im LIVESTREAM

Der 26-jährige Harden erzielte beim 109:105 satte 46 Punkte, nachdem er nur einen Tag zuvor im Spiel bei den Sacramento Kings bereits 43 Zähler aufgelegt hatte.

Durch den vierten Sieg in Serie haben die Rockets (4-3) nach drei Pleiten zum Saisonauftakt erstmals in dieser Saison eine positive Bilanz aufzuweisen.

Einen glänzenden Auftritt legte an Hardens Seite auch Dwight Howard hin, der neben 20 Punkten zudem überragende 20 Rebounds verbuchte. Für die Clippers, die auf den angeschlagenen Star-Spielmacher Chris Paul verzichten mussten, überzeugte Blake Griffin mit 35 Punkte und elf Rebounds.

Nachdem die Rockets Mitte des vierten Viertels bereits mit elf Zählern geführt hatten, glich L.A. durch einen Dreier von Paul Pierce 41 Sekunden vor dem Ende aus. Harden und Ty Lawson blieben für Houston jedoch eiskalt von der Freiwurflinie und brachten den Sieg nach Hause.

Die Rockets verbesserten sich auf Rang sieben der Western Conference, die Clippers (4-2) fielen auf Platz vier zurück. 

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel