vergrößernverkleinern
LeBron James machte mit einem Windmill-Dunk knapp zwei Minuten vor dem Ende alles klar
LeBron James machte mit einem Windmill-Dunk knapp zwei Minuten vor dem Ende alles klar © Getty Images

LeBron James führt die Cleveland Cavaliers am Vorabend seines 31. Geburtstags zum Sieg bei den Denver Nuggets. Der Superstar glänzt mit mehreren krachenden Dunks.

Am Vorabend seines 31. Geburtstags hat LeBron James die Cleveland Cavaliers zum Sieg bei den Denver Nuggets geführt.

James erzielte beim 93:87 (53:42) in Denver 34 Punkte und traf dabei 13 seiner 24 Würfe aus dem Feld. Nach zuletzt eher schwachen Leistungen präsentierte sich der Superstar der Cavs wieder in besserer Verfassung und zeigte dabei mehrere krachende Dunks.

Für seinen Geburtstag wünschte er sich vor allem Zeit mit seiner Familie. Coach David Blatt schloss sich dem an. "Frieden und Ruhe", antwortete Blatt: "Das würde ich ihm geben. Einen Tag, an dem ihn niemand stört."

Die Cavaliers schonten Kyrie Irving in der zweiten Nacht des Back-to-Backs. Für den zuletzt zurückgekehrten Point Guard sprang neben James Iman Shumpert in die Bresche, der mit 16 Punkten einen Saisonhöchstwert erzielte. "Wir wollten diesen Trip stark beenden, zwei Siege holen, um mit einem guten Gefühl ins neue Jahr zu gehen", meinte Blatt.

Für die Nuggets, die sechs ihrer letzten sieben Spiele verloren haben, war Will Barton mit 29 Zählern bester Werfer.

"Ich bin mir sicher, dass wir etwas besser gespielt hätten, wenn wir gesund und vollbesetzt wären", sagte Denvers Coach Mike Malone, der unter anderem auf Danilo Gallinari und Emmanuel Mudiay verzichten musste: "Aber das werde ich nicht als Ausrede für unsere heutige Pleite benutzten."

Mit einem Windmill-Dunk nach einem Steal zum 89:78 knapp zwei Minuten vor Schluss stellte James die Weichen endgültig auf Sieg. Auf dem Weg zurück in die Defense schenkte er den aus Denver stammenden früheren NBA-Spieler Chauncey Billups, der am Spielfeldrand saß, ein Lächeln.

"Es ist immer großartig, ihn zu sehen", ließ sich James keinen besonderen Grund aus der Nase ziehen. Mit seinen 34 Punkten kam er fast auf die identische Ausbeute der gesamten Nuggets-Starter (35).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel