vergrößernverkleinern
Jrue Holiday (r.) brachte die Pelicans mit einem Dreier in die Verlängerung
Jrue Holiday (r.) brachte die Pelicans mit einem Dreier in die Verlängerung © Getty Images

LeBron James führt die Cleveland Cavaliers mit einem furiosen Schlussviertel in New Orleans in die Overtime. Doch die Pelicans haben dank Anthony Davis den längeren Atem.

Die New Orleans Pelicans haben in der NBA für eine Überraschung gesorgt.

Das Kellerkind bezwang die Cleveland Cavaliers um Superstar LeBron James mit 114:108 (52:53, 105:105) nach Verlängerung und feierte den fünften Saisonsieg im 20. Spiel.

Anthony Davis war mit 31 Punkten und zwölf Rebounds überragender Akteur der Gastgeber. Der Hoffnungsträger verwandelte drei wichtige Jumper in der Overtime. Tyreke Evans flirtete mit 14 Zählern, zehn Assists und sieben Rebounds an einem Triple Double. Eric Gordon traf sieben seiner neun Würfe für 19 Punkte.

LeBron James (37/8/7) versuchte alles, um die Cavs zum Sieg zu führen. Der 30-Jährige erzielte 21 der letzten 24 Punkte seines Teams im vierten Viertel, verfehlte aber einen möglichen Gamewinner und blieb in der Overtime ohne Korberfolg.

Für Cleveland war es die zweite Niederlage in Folge und die sechste insgesamt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel