vergrößernverkleinern
DeMarcus Cousins von den Sacramento Kings
DeMarcus Cousins traf gegen die Portland Trail Blazers nur vier seiner 21 Würfe aus dem Feld © Getty Images

Nur wenige Tage nach seiner Karrierebestleistung stürzt DeMarcus Cousins böse ab. Gegen die Trail Blazers legt der Center einen Negativ-Auftritt für die Geschichtsbücher hin.

Center DeMarcus Cousins hat gegen die Portland Trail Blazers einen rabenschwarzen Abend von historischem Ausmaß erlebt.

Der Star der Sacramento Kings traf beim 97:112 in Oregon nur vier seiner 21 Würfe aus dem Feld und kam am Ende auf eine unterirdische Wurfquote von 19 Prozent - das ist der drittschlechteste Wert in den letzten 20 Jahren (bei mindestens 20 versuchten Würfen).

Deutlich besser lief es für Cousins auch an der Freiwurflinie nicht, wo er aber immerhin neun seiner 17 Versuche im Netz versenkte und damit letztlich auf 17 Punkte kam.

Für Cousins ist es ein tiefer Fall, nachdem er erst am Montag mit 56 Punkten gegen die Charlotte Hornets einen neuen Karrierebestwert aufgestellt hatte.

Die schlechte Leistung des Centers gegen Portland konnte am Dienstag auch Ex-Maverick Rajon Rondo nicht ausgleichen. Dem Point Guard gelang mit 15 Punkten und 11 Rebounds ein Double-Double.

Auf Seiten der Blazers hielt Damian Lillard mit 15 Zählern und 13 Vorlagen dagegen, Topscorer der Partie war C.J. McCollum mit 18 Punkten.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel