vergrößernverkleinern
Atlanta Hawks v Charlotte Hornets
Während Kemba Walker (l.) bester Scorer der Partie war, zeigte Dennis Schröder (r.) Nerven © Getty Images

Die Atlanta Hawks haben bei den Charlotte Hornets keine Chance - auch weil Dennis Schröder sich zwar viele Würfe nimmt, aber nur die wenigsten trifft.

Die Atlanta Hawks um Dennis Schröder haben in der NBA eine 84:107-Niederlage gegen die Charlotte Hornets einstecken müssen (alles zur NBA ab 23.30 Uhr im TV bei Inside US Sports).

Schröder, der von der Bank auf 26 Einsatzminuten kam, steuerte zwar immerhin sechs Assists und fünf Rebounds bei, bewies aber beim Wurf große Schwächen: Kein Spieler auf dem Court warf häufiger als der Braunschweiger (13 Mal), doch am Ende sprangen nur drei Körbe und damit sechs Punkte für Schröder heraus.

Bester Scorer der Partie war Hornets-Guard Kemba Walker mit 23 Zählern, für Atlanta war Paul Millsap (20 Punkte) am erfolgreichsten.

Für die Hawks, die während der gesamten Partie nur ein einziges Mal führten, war es die erste Niederlage bei den Hornets nach drei Auswärtssiegen in Folge. Charlotte beendete dagegen eine Serie von zuletzt sieben Niederlagen in Folge in der NBA.

Mit einer Bilanz von 23:16 Siegen sind die Hawks Vierter der Eastern Conference, Charlotte (18:20) kämpft als derzeit 12. im Osten um einen Playoff-Platz.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel