vergrößern verkleinern
C.J. McCollum musste gegen die Los Angeles Clippers ungewollt pausieren
C.J. McCollum musste gegen die Los Angeles Clippers ungewollt pausieren © Getty Images

Portland muss gegen die Clippers unfreiwillig auf seinen zweitbesten Spieler verzichten. Ein Schreibfehler verhindert seinen Einsatz. Der Coach nimmt die Schuld auf sich.

Eine peinliche Panne ist den Portland Trail Blazers bei der 98:109-Niederlage gegen die Los Angeles Clippers unterlaufen.

Mit Point Guard C.J. McCollum konnte der zweitbeste Werfer des Teams nicht mitspielen, weil er versehentlich auf der Inaktiv-Liste stand. Eigentlich sollte dort aber sein Teamkollege Luis Monero stehen, der alphabetisch direkt nach McCollum auf der Teamliste steht.

Laut Portlands Presseabteilung war es lediglich ein Schreibfehler.

Der Coach der Trail Blazers, Terry Stotts, nahm den Fehler auf seine Kappe.

"Ich habe die Papiere unterzeichnet, ohne es zu bemerken, aber es war mein Fehler nicht genau zu schauen. Wir dachten, wir haben den Fehler rechtzeitig bemerkt, aber offensichtlich nicht, weshalb C.J. inaktiv war", sagte Stoots.

McCollum zeigte sich nicht nachtragend: "Es ist unglücklich, aber es ist vorbei. Ich fokussiere mich jetzt auf das nächste Spiel."

Der Topfavorit auf den MIP-Award liegt mit 21 Punkten im Schnitt aktuell auf Platz 14 bei den Topscorern.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel