vergrößernverkleinern
Cleveland Cavaliers v Atlanta Hawks - Game Two
LeBron James (r.) und Anderson Varejao verloren mit den Cleveland Cavaliers in den NBA-Finals 2015 gegen die Golden State Warriors © Getty Images

Nach dem Trade von LeBrons Cavaliers nach Portland wird Anderson Varejao direkt entlassen. Jetzt geht er zu dem Team, das den Cavs im Sommer noch den Titel entriss.

"Wenn du sie nicht besiegen kannst, schließ' dich ihnen an", heißt ein bekanntes Sprichtwort.

Nun hat Anderson Varejao die bittere Finals-Pleite seiner Cavaliers gegen die Golden State Warriors zwar wegen seiner Verletzung im Sommer nur von der Bank aus verfolgt - trotzdem hat der Kumpel von LeBron James jetzt aber beste Chancen, mit den "Dubs" den NBA-Titel abzustauben.

Der Center aus Brasilien wird sich nach seinem Buyout bei den Portland Trail Blazers den Warriors anschließen, wie er Cleveland.com bestätigt hat.

Cleveland hatte Varejao, der diese Saison nur 2,6 Punkte und 2,9 Rebounds im Schnitt auflegt, im Trade für Channing Frye nach Portland verschifft. Die Blazers entließen den 33-Jährigen aber direkt wieder.

Varejao wird in Golden State das Veteranen-Minimum verdienen und gibt dem besten Team der NBA noch eine Absicherung für den verletzungsanfälligen Center Andrew Bogut.

Neben den Warriors sollen auch die San Antonio Spurs am Brasilianer dran gewesen sein. Die Dallas Mavericks von Dirk Nowitzki und Oklahoma City Thunder wurden ebenfalls als Interessenten genannt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel