Video

Die Mavericks verlieren trotz einer furiosen Aufholjagd im letzten Viertel gegen die Cleveland Cavaliers. Ein schlechter Pass in den letzten Sekunden entscheidet die Partie.

Die Dallas Mavericks haben in der NBA gegen die Cleveland Cavaliers trotz einer furiosen Aufholjagd den nächsten Rückschlag erlitten. Die Texaner verloren beim Vizemeister Cleveland Cavaliers 98:99 und müssen als Achter der Western Conference weiter um die Play-off-Qualifikation zittern.

Im Schlussviertel lagen Nowitzki und Co. gegen die Cavs, bei denen LeBron James geschont wurde, zunächst noch mit 18 Punkten zurück. Doch Dallas kämpfte sich zurück, Nowitzki hatte mit 20 Zählern und vier Rebounds entscheidenden Anteil an der Aufholjagd, die am Ende aber nicht belohnt wurde. (Die NBA LIVE im TV auf SPORT1 US ).

Besonders bitter für die Mavericks: Zehn Sekunden vor Schluss lagen die Texaner mit zwei Punkten zurück und waren im Angriff - mit besten Chancen den Ausgleich zu machen. Doch Devin Harris hatte einen Aussetzer.

Der Dallas-Guard wollte mit einem Pass Dirk Nowitzki einsetzen, doch Kyrie Irving sprintete dazwischen und klaute den Ball. Irving war nicht nur wegen dieser Aktion der beste Mann auf dem Feld. Er überzeugte auch mit 33 Punkten und fünf Rebounds. Auch Kevin Love spielte stark (23 Punkte, 18 Rebounds). (DATENCENTER: Tabelle der NBA)

"Das erste und dritte Viertel waren furchtbar. Aber wir hatten genug Chancen, haben aber in den letzten zwei Minuten ein paar Mal den Ball verloren", sagte Nowitzki.

Video

Nowitzki ist unzufrieden

Der Deutsche spielte wie zuletzt häufig als Center, holte aber in der zentralen Abwehrrolle nur vier Rebounds. Für den Deutschen keine ideale Lösung. "Es ist kein Allerheilmittel", sagte er nach dem Spiel bei ESPN und schloss an: "Was haben Sie gedacht? Dass wir jetzt jedes Spiel gewinnen? Manchmal funktioniert es, manchmal musst du dich neu einstellen. Unser Trainer macht alles, was nötig ist. So einfach ist das."

(Alles zum US-Sport auch am Mi., 23.30 Uhr im Free-TV auf SPORT1 in Inside US Sports)

Dallas-Forward Chandler Parsons zollte dem Cavs Respekt, weil sie auch ohne ihren besten Spieler überzeugten. "Sie haben einen talentierten Kader, der sogar einen Spieler wie Bron ersetzen kann, wenn er nicht spielt", sagte Parsons. (SERVICE: Spielplan der NBA)

Zwar hatte Cleveland in den beiden Spielen ohne James in der laufenden Saison zweimal verloren nach einer hohen Führung, doch gegen Dallas spielte der Finalist von 2015 konzentrierter.

Als nächstes gegen den Meister

Nach der sechsten Niederlage aus den vergangenen sieben Spielen liegen die Mavericks mit 34 Siegen und 34 Niederlagen im Westen gleichauf mit den Houston Rockets und spüren die Utah Jazz (32:35) im Nacken.

Dallas trifft im nächsten Spiel am Freitag zu Hause auf den Titelverteidiger Golden State Warriors, der mit dem 121:85 gegen die New York Knicks seinen Rekord auf 50 Heimsiege in Serie ausbaute.

Mit 61 Siegen aus 67 Spielen ist das Team um Superstar Stephen Curry bereits für die Play-offs qualifiziert.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel