vergrößern verkleinern
Dennis Schröder zeigte gegen die Denver Nuggets eine ordentliche Leistung
Dennis Schröder zeigte gegen die Denver Nuggets eine ordentliche Leistung © Getty Images

Dennis Schröder und die Atlanta Hawks feiern den vierten Sieg in Folge. Der Nationalspieler sorgt für die kurioseste Szene der Partie. Bester Werfer ist ein Debütant.

Dennis Schröder und die Atlanta Hawks haben in der NBA einen Pflichtsieg eingefahren.

Die Hawks gewannen gegen die Denver Nuggets souverän mit 116:98. Für Atlanta war es bereits der vierte Sieg in Folge.

Kurioses Foul von Schröder

Für die kurioseste Szene des Spiels sorgte dabei Nationalspieler Schröder (Die NBA LIVE im TV auf SPORT1 US).

Nach einen gelungen Layup von Schröder, wollte Denvers Center Nikola Jokic mit einem raschen Einwurf das Spiel schnell machen. Der auf dem Boden liegenden Schröder hatte jedoch etwas dagegen und zog Jokic einfach absichtlich die Beine weg. Dafür handelte sich Schröder ein Technisches Foul ein.

Ansonsten zeigte der 22-Jährige aber eine ordentliche Leistung und kam in 19 Minuten auf elf Punkte, drei Assists und drei Rebounds.

Hardaway Jr. glänzt bei Debüt

Bester Werfer der Hawks war mit 21 Punkten ausgerechnet Starting-Five-Debütant Tim Hardaway Jr., der den verletzten Kent Bazemore ersetzte.

"Es war ein komplettes Spiel. Er kämpfte an beiden Enden des Courts. Er bewegte etwas", lobte ihn Hawks-Coach Mike Budenholzer anschließend (Alles zur NBA jeden Mittwoch, 23.30 Uhr bei Inside US Sports im Free-TV auf SPORT1).

Die besten Werfer der Nuggets kamen bezeichnenderweise von der Bank. So war es vor allem D.J. Augustin (17 Punkte, 7 Assists) und Joffrey Lauvergne (16 Punkte, 6 Rebounds) zu verdanken, dass die Partie nicht schon früher entschieden war.

Dank der gleichzeitigen Niederlage der Miami Heat kletterten die Hawks auf den dritten Platz in der Eastern Conference (Die Tabelle der NBA).

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel