vergrößernverkleinern
Dennis Schröder (l.) konnte im ersten Spiel keine Punkte erzielen
Dennis Schröder (l.) konnte im ersten Spiel keine Punkte erzielen © Getty Images

Die Boston Celtics müssen für den Rest der Serie gegen die Atlanta Hawks wohl auf ihren besten Verteidiger verzichten. Atlantas Dennis Schröder könnte davon profitieren.

Die Boston Celtics müssen wohl den Rest der Playoff-Serie gegen die Atlanta Hawks auf Avery Bradley verzichten.

Der Guard verletzte sich bei der knappen 101:102-Niederlage in Atlanta im letzten Viertel (Die NBA-Playoffs LIVE im TV auf SPORT1 US).

"Avery hat eine ziemlich schwere Oberschenkelzerrung", sagte Celtics-Trainer Brad Stevens, der nicht mehr mit einem Einsatz seines besten Verteidigers rechnet.

Schröder könnte profitieren

Atlantas Head Coach Mike Budenholzer will seine Taktik nicht ändern. Seine Spieler könnten jedoch von mehr Freiheiten profitieren.

"Bradley ist ein wirklich guter Verteidiger, und sie haben ihn sowohl gegen Jeff (Teague) als auch gegen Dennis (Schröder) benutzt", sagte Budenholzer. "Falls sich die Möglichkeit ergibt und es Sinn macht, könnten wir Jeff und Dennis zusammen spielen lassen."

Schröder stand in Spiel 1 nur knapp elf Minuten auf dem Parkett, blieb aber punktlos.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel