Video

San Antonio - Die San Antonio Spurs lassen Memphis auch im zweiten Spiel keine Chance. Tim Duncan spielt historisch schwach, aber die Grizzlies knacken ebenfalls Negativrekorde.

Die San Antonio Spurs marschieren unbeirrt in Richtung zweiter Runde der NBA-Playoffs.

Die Texaner besiegten die Memphis Grizzlies auch im zweiten Spiel deutlich 94:68 (49:35) und führen in der Best-of-Seven-Serie in der Western Conference mit 2:0 (Die NBA-Playoffs LIVE im TV auf SPORT1 US).

Vor allem mit ihrer aggressiven Verteidigung entnervten sie die Grizzlies, die weiterhin ohne ihre beiden besten Spieler Mike Conley und Marc Gasol auskommen müssen.

Lediglich elf Zähler gestatteten die Spurs den Gästen im ersten Spielabschnitt. Weniger Punkte hatte Memphis in einem Viertel noch nie erzielt. Auch die 68 Punkte nach Spielende stellten einen Negativ-Rekord da. 

"Wir sind mit Löffeln zu einer Schießerei gekommen", beschrieb Matt Barnes die Leistung seiner Mannschaft. "Wir müssen in unserem Heimspiel etwas verändern."

(NBA-Highlights mittwochs, 23.30 Uhr bei Inside US Sports im Free-TV auf SPORT1)

Patrick Mills führte San Antonio mit 16 Punkten an. Unterstützung erhielt er vom frischgebackenen "Defensive Player of the Year" Kawhi Leonard (13). Tim Duncan brachte es nur auf drei Zähler (0/1 aus dem Feld). Damit erzielte er die niedrigste Punkteausbeute aller seiner 243 Playoff-Spielen.

https://twitter.com/SportsCenter/status/722646861987913729

Bei den Grizzlies waren Tony Allen (12) und Zach Randolph (11) die besten Werfer.

Memphis hat nun die Chance, in eigener Halle in der Serie zu verkürzen (Samstag, ab 3.30 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 US).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel