vergrößernverkleinern
Stephen Curry war in Spiel zwei und drei zum Zuschauen gezwungen
Stephen Curry war in Spiel zwei und drei zum Zuschauen gezwungen © Getty Images

Die Golden State Warriors können im vierten Spiel der Erstrundenserie gegen die Houston Rockets wohl wieder auf Stephen Curry zurückgreifen. Der MVP geht zumindest davon aus.

Die Golden State Warriors können in den NBA-Playoffs womöglich schon im nächsten Spiel wieder auf ihren zuletzt angeschlagenen Superstar Stephen Curry zurückgreifen.

Der 28 Jahre alte MVP sagte, er wäre "sehr überrascht", sollte er im vierten Erstrundenspiel bei den Houston Rockets am Sonntag nicht zum Einsatz kommen können. Dreier-Spezialist Curry hatte sich in Spiel eins den Knöchel verstaucht und seither pausiert.

"Ich denke, dass ich mich durchkämpfen kann, speziell in den Playoffs", sagte Curry, der trotz seines letztjährigen MVP-Titels bei der Wahl zum "Most Improved Player" Rang vier belegt hatte.

Ohne Curry hatte Hauptrunden-Primus Golden State im dritten Spiel eine 96:97-Niederlage einstecken müssen, in der best-of-seven-Serie führt das Team aus dem kalifornischen Oakland dennoch 2:1.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel