Video

Oakland und München - Die Warriors melden sich in den Conference Finals zurück und zerlegen OKC. MVP Stephen Curry sorgt erst für eine Schrecksekunde und dreht dann mächtig auf.

Die Golden State Warriors haben sich nach der überraschenden Auftaktniederlage in den Western Conference Finals eindrucksvoll zurückgemeldet. Der Titelverteidiger demontierte die Oklahoma City Thunder mit 118:91 (57:49) und glich in der Best-of-Seven-Serie der NBA-Playoffs zum 1:1 aus.

Bis zur Pause konnte OKC die Partie noch ausgeglichen gestalten, doch im dritten Viertel begann die große Show von Stephen Curry. Der MVP erzielte in weniger als zwei Minuten 15 Punkte am Stück. Am Ende brachte er es auf 28 Zähler (Alle Spiele der NBA-Playoffs LIVE im TV auf SPORT1 US).

Curry "wie gewohnt"

"Alles wie gewohnt", kommentierte Head Coach Steve Kerr die Leistung seines Schützlings.

Video

Die Warriors zeigten insgesamt eine geschlossen starke Teamleistung. Gleich sechs weitere Spieler konnten neben Curry zweistellig punkten.

"Wir haben das ganze Jahr über nach schlimmen Niederlagen und glücklichen Siegen eine gute Antwort gegeben", sagte Klay Thompson, mit 15 Zählern zweitbester Scorer. "Wir sind im nächsten Spiel fokussiert zurückgekommen und das spricht für jeden Spieler im Team."

Curry sorgt für Schrecksekunde

Im ersten Viertel hatte Curry für eine kurze Schrecksekunde gesorgt: Beim Versuch, den Ball vor dem Aus zu retten, krachte Curry in die Zuschauerränge. Der Point Guard konnte jedoch trotz einer riesigen Beule am Ellenbogen sofort weitermachen.

"Der Ellenbogen ist in Ordnung. Ich habe nur etwas Schmerzen", sagte Curry nach dem Spiel. Der 28-Jährige hatte in den Serien zuvor bereits wegen Knöchel- und Knieverletzungen mehrere Spiele gefehlt.

Warriors nehmen Durant aus dem Spiel

Bei den Thunder konnten erneut nur Kevin Durant und Russell Westbrook dagegen halten. Durant glänzte in der ersten Hälfte mit 23 Punkten, konnte danach aber nur noch sechs Zähler erzielen.

"Sie haben mich mit drei Leuten gedeckt. Ich habe versucht, den richtigen Pass zu spielen", sagte der MVP von 2014. "Vielleicht muss ich einfach über drei Leute drüber werfen."

(Alles zum US-Sport auch am Mi., 23.30 Uhr im Free-TV auf SPORT1 in Inside US Sports)

Teamkollege Russell Westbrook steuerte mit 16 Punkten und zwölf Assists ein Double-Double bei, traf aber nur fünf seiner 14 Wurfversuche.

Spiel 3 in Oklahoma City findet am Montag statt (ab 2 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 US).

© SPORT1
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel