vergrößernverkleinern
Portland Trail Blazers v Golden State Warriors - Game One
Klay Thompson setzte mit seinen sieben Dreiern gegen die Trail Blazers eine Serie fort © Getty Images

Die Golden State Warriors eröffnen die Serie gegen die Trail Blazers mit einem ungefährdeten Sieg. Klay Thompson stellt einen Rekord auf und lässt Currys Ausfall vergessen.

Titelverteidiger Golden State Warriors hat die Auftaktbegegnung im Halbfinale der Western Conference gegen die Portland Trail Blazers souverän mit 118:106 gewonnen und seinen Anspruch auf den erneuten Triumph in der NBA untermauert.

In Abwesenheit des weiter verletzt fehlenden Topscorers Stephen Curry avancierte Klay Thompson zum "Man of the Match".

(Alles zum US-Sport auch am Mi., 23.30 Uhr im Free-TV auf SPORT1 in Inside US Sports)

Der 26-Jährige steuerte 37 Punkte (7 von 14 Dreier) zum ersten Sieg in der Serie Best-of-Seven bei. Damit ist Thompson der erste Spieler der NBA-Historie, der in drei aufeinanderfolgenden Playoff-Spielen mindestens sieben Dreier verwandelte.

"Unsere Jungs verstehen, was wir erreichen wollen und wie wir ohne Steph spielen müssen", zeigte sich Headcoach Steve Kerr zufrieden.

© SPORT1

18 Thompson-Punkte im Startviertel

Alleine im ersten Viertel, in dem die Warriors ein wahrer Offensivfeuerwerk abbranten, erzielte Thompson 18 Punkte - und damit einen mehr als das Team der Trail Blazers.

Von dem frühen Schock erholten sich die Trail Blazers um ihren Star Damian Lillard nur langsam. Zwar gewannen sie den zweiten Abschnitt mit 34:28, doch spätestens nach dem dritten Viertel (93:73) war die Partie entschieden.

Neben Thompson scorten auf Warriors-Seite noch Draymond Green (23Punkte), Shaun Livingston (12), Harrison Barnes und Andrew Bogut (jeweils 10) zweistellig.

Forward Green kam mit zusätzlich elf Rebounds und 13 Assists auf ein Triple-Double.

Lillard mit schwacher Quote

Eifrigster Punktesammler der Trail Blazers war Lillard (30 Punkte), der allerdings nur 8 seiner 26 Wurfversuche versenkte.

"Sie sind so oder so ein elitäres Team und das haben sie heute gezeigt", sagte Lillard, dem eine Bronchitis zu schaffen machte: "Wir müssen am Anfang des Spiels besser sein."

Unrühmlicher Höhepunkt der Partie war der Ausschluss von Anderson Varejao (Warriors) und Gerald Henderson (Trail Blazers), die nach einem Gerangel im dritten Viertel ihr jeweils zweites technisches Foul erhielten.

Stephen Curry kündigte auf ESPN an, dass er für einen Einsatz im dritten Spiel der Serie sehr optimistisch ist.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel