vergrößernverkleinern
Kyle Lowry erzielte 52 Sekunden vor dem Ende einen wichtigen Dreier
Kyle Lowry erzielte 52 Sekunden vor dem Ende einen wichtigen Dreier © Getty Images

Die Toronto Raptors verspielen gegen Miami eine große Führung, behalten aber am Ende die Nerven. Das Star-Duo spielt ausnahmsweise stark. Wade hält dagegen.

DeMar DeRozan und Kyle Lowry spielen in den Playoffs klar unter ihrem Niveau. In der Nacht auf Donnerstag war das Guard-Duo für die Toronto Raptors aber zur Stelle.

DeRozan (34) und Lowry (25) erzielten zusammen 59 Punkte für ihr Teams und kamen zudem auf 14 Rebounds und acht Assists. Toronto gewann Spiel fünf gegen die Miami Heat mit 99:91 und eroberte sich in der Best-of-seven-Serie durch die 3:2-Führung zwei Matchbälle.

"Wir glauben an diese Jungs, sie haben uns in der gesamten Saison getragen", meinte Raptors-Coach Dwane Casey: "Wir werden ihre Scoringfähigkeiten niemals anzweifeln."

© SPORT1

Die Raptors lagen das komplette Spiel über in Führung, am Ende wurde es aber, passend für die Serie, in der es bisher drei Verlängerungen gab, erneut spannend. Denn Miami holte einen 20-Punkte-Rückstand auf, verkürzte ihn zu Beginn des vierten Viertels auf 13 Zähler und hatte schließlich kurz vor Schluss beim Stand von 87:88 sogar wieder alle Chancen auf den Sieg.

"Dann dachte ich: 'Ok, jetzt sind wir am Zug'", meinte Dwyane Wade: "Unglücklicherweise haben wir es von da an nicht geschafft."

Denn angeführt von DeRozan und Lowry, die die letzten elf Punkte für die Gastgeber erzielten, sicherten sich die Raptors den Sieg.

Wade war mit 20 Punkten, sieben Rebounds und vier Assists bester Werfer der Heat, die in dre Nacht auf Samstag ums Überleben kämpfen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel