vergrößernverkleinern
Matthew Dellavedova verlässt die Cavaliers
Matthew Dellavedova verlässt die Cavaliers © Getty Images

Der Wechsel eines wichtigen Rollenspielers ist perfekt. Die Nets bieten für Allen Crabbe. Dwyane Wade verlässt Miami. Der NBA-Transferticker.

Die wichtigsten Meldungen:

  • Wade wechselt nach Chicago
  • Barnes unterschreibt bei den Mavs
  • Gasol zu den Spurs fix
  • Durant zu den Warriors!
  • Mavs bieten Barnes Maximalvertrag

+++ Ezeli unterschreibt in Portland +++

Festus Ezeli kehrt den Golden State Warriors wie erwartet den Rücken und schließt sich den Portland Trail Blazers an.

Der Center unterschreibt in Portland laut The Vertical einen Zweijahresvertrag über 14,7 Millionen, der eine Teamoption beinhaltet.

Golden State hatte wegen der Verpflichtung von Kevin Durant die Option auf Ezeli zurückgezogen.

+++ Cavs verlieren Dellavedova +++

Der Abschied von Matthew Dellavedova von den Cleveland Cavaliers ist endgültig perfekt. Der Free Agent unterschreibt allerdings nicht direkt bei den Milwaukee Bucks, sondern wird per Sign and Trade zum Team von Jason Kidd geschickt.

Dafür erhalten die Cavaliers eine Trade Exception und die Rechte für Forward Albert Miralles, der wohl allerdings nie in der NBA spielen wird.

Dellavedova erhält bei den Bucks einen Vertrag über vier Jahre und 38,5 Millionen Dollar.

"Wir wünschen Delly das Beste bei der Fortführung seiner Karriere in Milwaukee", sagte Clevelands General Manager David Griffin. Er ist eine besondere Person - auf dem Court und daneben."

+++ Mega-Deal für Crabbe +++

Nach seiner Breakout-Saison bei den Portland Trail Blazers öffnen die Brooklyn Nets für Allen Crabbe die Geldbörse. Der Flügelspieler erhält für vier Jahre 75 Millionen Dollar, der Betrag kann sich sogar auf 83 Millionen steigern.

Allerdings haben die Blazers vier Tage Zeit, um mit dem Angebot gleichzuziehen.

+++ Ginobili bleibt bei den Spurs +++

Der Argentinier hängt noch ein Jahr dran. Der Shooting Guard spielt auch seine 15. NBA-Saison wie erwartet bei den San Antonio Spurs. Das Spurs-Urgestein hat allerdings laut seinem Agenten "ein sehr ernstes und großes Angebot" eines anderen Klubs abgelehnt.

+++ Barbosa zurück nach Phoenix +++

Leandro Barbosa verlässt die Golden State Warriors.

Der erfahrene Guard kehrt zu den Phoenix Suns zurück. Barbosa spielte bereits von 2003 bis 2010 bei den Suns, er unterschreibt einen Zweijahresvertrag über acht Millionen Dollar. Das zweite Jahr enthält offenbar eine Teamoption.

In den vergangenen Jahren spielte Barbosa bei den Warriors eine wichtige Rolle als Bankspieler.

+++ Barnes' Unterschrift perfekt +++

Harrison Barnes wird kein neuer DeAndre Jordan. Nachdem der Center im Vorjahr nach seiner mündlichen Zusage noch einen Rückzieher gemacht hatte, wird Barnes definitiv ein Maverick.

Der Small Forward unterschrieb seinen Vertrag in Dallas, der über vier Jahre und 95 Millionen Dollar gehen soll. Zur Sicherheit kettete ihn General Manager Donnie Nelson mit Handschellen an sich fest. Besitzer Mark Cuban twitterte das Beweisfoto.

Den Humor haben die Mavs zumindest nicht verloren.

+++ Wade verlässt Miami +++

Es ist tatsächlich passiert: Dwyane Wade verlässt die Miami Heat nach 13 Jahren.

Der Superstar wechselt zu den Chicago Bulls. In seiner Heimatstadt unterschreibt Wade laut US-Medien einen Zweijahresvertrag über etwa 50 Millionen Dollar.

Die Bulls geben dafür José Calderón (Lakers) und Mike Dunleavy (Cavaliers) ab, um genug Gehaltsspielraum für Wade frei zu machen. Zuvor war Wade auch mit den Denver Nuggets, den Milwaukee Bucks und den Cleveland Cavaliers in Verbindung gebracht worden.

+++ Spurs traden Diaw +++

Die San Antonio Spurs traden den französischen Forward Boris Diaw zu den Utah Jazz. Im Gegenzug bekommen die Spurs die Rechte an Olivier Hanlan, einem Zweitrundenpick von 2015, der aktuell in Europa spielt. Der Trade war notwendig geworden, da die Spurs Platz unter dem Salary Cap für Pau Gasol schaffen mussten, der einen Zweijahresvertrag bei den Spurs unterschreiben wird. 

+++ Warriors signen weiteren Big Man +++

Power Forward David West unterschreibt einen Einjahresvertrag bei den Golden State Warriors. Der 35-Jährige, immerhin zweifacher All-Star, spielte in der vergangenen Saison für die San Antonio Spurs und wird in Oakland das Veteranen Minimum von 1,3 Millionen Dollar verdienen.

+++ Wade will mehr Geld +++

All-Star Guard Dwyane Wade steht wohl kurz davor zum ersten Mal in seiner 13-jährigen NBA-Karriere den Verein zu wechseln. Laut übereinstimmenden Medieninformationen hat Wade das letzte Angebot der Miami Heat für zwei Jahre und 40 Millionen Dollar abgelehnt. Der 12-fache All-Star will mehr. Im Idealfall 25 Millionen Dollar pro Jahr in einem Zwei-Jahres-Deal oder einen garantierten Dreijahresvertrag in ähnlichen Gehaltsregionen.

In der aktuellen Situation hätte Miami nicht genug Platz unter dem Salary Cap, um Wade zu diesen Konditionen zu binden. Daher schaut sich der Shooting Guard nach Alternativen um.

Die Denver Nuggets und die Bulls aus Wades Heimatstadt Chicago haben genügend Cap Space und befinden sich in Verhandlungen mit dem dreifachen NBA-Champion. 

Auch ein Wechsel zu LeBron James' Cleveland Cavaliers wurde ins Spiel gebracht. Diese Gerüchte kamen auf, als die Cavs am Mittwoch begannen Wade und seiner Freundin Gabrielle Union auf Twitter zu folgen. Da die Cavaliers Wade aber aufgrund ihrer Cap-Situation nur ein Jahresgehalt von 3,4 Millionen Dollar bieten können, ist ein Wechsel nach Ohio weiterhin sehr unwahrscheinlich.  

+++ Gasol schließt sich Spurs an +++

Es hatte sich in den letzten Tagen bereits angebahnt und jetzt steht es fest. Pau Gasol verkündete seinen Wechsel zu den San Antonio Spurs. Dort könnte er Tim Duncan beerben, der ein Karriereende in Betracht zieht.

Auf Twitter schrieb er: "Nachdem ich viele Tage lang nachgedacht habe, habe ich mich entschieden, mich den Spurs anzuschließen. Ich schaue mit den besten Vorsätzen auf dieses neue Kapitel." 

Der 35-jährige zweifache NBA-Champion wird wohl einen Zweijahresvertrag über 30 Millionen Dollar unterschreiben und kehrt damit in die Western Conference zurück, wo er bereits für die Memphis Grizzlies und die Los Angeles Lakers spielte.

+++ Pachulia verlässt Dallas +++

Nach der Verpflichtung von Andrew Bogut planen die Mavericks ohne Zaza Pachulia - und der georgische Center wechselt ausgerechnet zu den Golden State Warriors, von denen Bogut und Harrison Barnes kamen.

Pachulia unterschreibt beim Vizemeister laut The Vertical einen Einjahresvertrag über 2,9 Millionen Dollar. Ein echtes Schnäppchen, wenn man bedenkt, dass Pachulia im Vorjahr 8,6 Punkte und 9,4 Rebounds im Schnitt erzielte.

+++ Curry zu den Mavs +++

Ein klangvoller Name schließt sich den Dallas Mavericks an. Seth Curry, Bruder von NBA-Superstar Stephen Curry, unterschreibt bei Dallas offenbar einen Zweijahresvertrag über sechs Millionen Dollar.

Der jüngere Curry durfte bei den Sacramento Kings im Vorjahr vor allem in den letzten Saisonwochen sein Können zeigen. In diesen elf Spielen erzielte der 25-Jährige im Schnitt 14,4 Punkte, 3,0 Rebounds und 3,8 Assists in 29,9 Minuten. Über die Saison gesehen traf er starke 45 Prozent seiner Dreier.

+++ Jennings wird Rose Back-Up bei den Knicks +++

Die New York Knicks haben den Platz des Back-Up für Derrick Rose besetzt. Brandon Jennings wird von den Orlando Magic zu den Knicks kommen. 

Der 26-jährige Point Guard hat den Wechsel per Twitter bereits bestätigt.

+++ Hammer! Durant zu den Warriors +++

Die Entscheidung ist gefallen: Kevin Durant verlässt die Oklahoma City Thunder und schließt sich den Golden State Warriors an. Das gab "KD" via "Players Tribune" bekannt.

Der Superstar kehrt damit OKC nach neun Saisons den Rücken und schließt sich NBA-Finalist und Rekordhalter Golden State an. Das Team um MVP Stephen Curry, seinen Splash Brother Klay Thompson und Draymond Green erhält damit noch einmal eine unfassbare Verstärkung.

Wie ESPN berichtet, wird Durant bei den Warriors einen Zwei-Jahres-Vertrag unterschreiben und rund 54 Millionen Dollar Gehalt kassieren. Nach einem Jahr kann Durant aus diesem Deal aussteigen, um 2017 - wenn der Salary Cap erneut ansteigt - einen noch lukrativeren und langfristigeren Vertrag zu unterschreiben.

In der abgelaufenen Spielzeit hatten die Warriors als erstes Team der Geschichte 73 Spiele in der regulären Saison gewonnen und damit den Rekord der Chicago Bulls um Michael Jordan gebrochen. In den NBA-Finals unterlag Golden State dann aber den Cleveland Cavaliers von LeBron James mit 3:4.

Durant war mit seinen Thunder in den Conference Finals trotz 3:1-Führung noch mit 3:4 an den Warriors gescheitert und geht nun ausgerechnet zum besten Team der Western Conference. 

Durant ist sich dessen bewusst, wie sein Wechsel zu diesem Über-Team von Fans und Mitspielern aufgenommen werden könnte.

"Es tut weh, zu wissen, wie enttäuscht so viele Menschen von dieser Entscheidung sein werden. Aber ich tue das, was ich an diesem Punkt in meinem Leben und meiner Karriere für das Richtige halte", teilte er mit.

Er werde Oklahoma City und seine Rolle "in diesem bemerkenswerten Team" vermissen: "Die Freunde und Teamkollegen, mit denen ich auf dem Feld neun Jahre lang in den Krieg gezogen bin, alle Fans und Leute in der Community - sie haben mich bedingungslos unterstützt und ich könnte nicht dankbarer sein."

+++ Durants Entscheidung naht +++

Nachdem sich Kevin Durant in den vergangenen Tagen mit Oklahoma City, Golden State, San Antonio, Boston, den Los Angeles Clippers und den Miami Heat zu Vertragsgesprächen getroffen hat, will er am heutigen Montag seine Entscheidung bekannt gegeben, für welche Franchise er demnächst aufläuft. Als Favoriten gelten Oklahoma City und Golden State.

+++ Wizards holen Barca-Star +++

Tomas Satoransky kommt in der nächsten Saison wohl endlich doch zu seinem NBA-Debüt. Der Tscheche wurde 2012 an 32. Stelle von den Washington Wizards gewählt. Obwohl er an der Summer League teilnahm, blieb er danach aber in Spanien. Barcelona bekommt nun zwei Millionen Euro dafür, dass Satoransky demnächst für die US-Hauptstadt aufläuft.

+++ Pacers an Gay interessiert +++

Seit Tagen wird über einen möglichen Trade von Rudy Gay spekuliert. Nun wird es offenbar konkreter: Die Indiana Pacers sollen großes Interesse an Gay zeigen. Die Kings wären offenbar auch bereit diesen abzugeben, allerdings nur gegen Monta Ellis. Die Pacers wollen laut Marc Stein von ESPN aber lieber Rodney Stuckey abgeben.

+++ Gasol zu den Spurs? +++

Noch warten die San Antonio Spurs, ob Kevin Durant sich nicht vielleicht doch für sie entscheidet. Sollte dies nicht der Fall sein, hat San Antonio aber offenbar bereits einen Ersatz gefunden. Laut Marc Stein von ESPN ist Pau Gasol interessiert daran, sich den Spurs anzuschließen. Allerdings jagen auch die Raptors, Trail Blazers und Wolves den Spanier.

+++ Crawford und Clippers einigen sich +++

Erst gestern Abend wurde noch vom Interesse der Golden State Warriors an Jamal Crawford berichtet. Davon haben die Los Angeles Clippers offenbar so einen Schreck bekommen, dass sie direkt Nägel mit Köpfen gemacht haben. Sein neuer Dreijahresvertrag bringt Crawford 42 Millionen ein.

+++ Kings schnappen sich Barnes +++

Nach dieser Verpflichtung werden die Spekulationen um einen Trade von Rudy Gay sicher nicht abreißen. Der 36-jährige Matt Barnes bekommt laut CSN von den Kings einen Zweijahresvertrag, der ihm zwölf Millionen Dollar einbringt.

+++ Williams bleibt bei den Mavs +++

Viele Point Guards sind nicht mehr auf dem Markt, weshalb nun auch die Dallas Mavericks auf dieser Position für Klarheit gesorgt haben. Point Guard Deron Williams bekommt einen Einjahresvertrag über 10 Millionen Dollar.

+++ Rondo zu den Bulls +++

Die Chicago Bulls haben einen Ersatz für Derrick Rose gefunden. Rajon Rondo hat einen Zweijahresvertrag unterschrieben, der ihm 28 Millionen Dollar einbringt. Die Bulls sind bereits Rondos viertes Team in nicht einmal zwei Jahren.

+++ Vierjahresvertrag für Powell +++

Nachdem sie bei den großen Namen bisher leer ausgingen, konnten die Dallas Mavericks zumindest einen ihrer jungen Spieler an sich binden. Der 24-jährige Dwight Powell und die Mavs haben sich laut The Vertical auf einen Vierjahresvertrag über 37 Millionen Dollar geeinigt.

+++ Guten Morgen +++

Weiter geht's mit dem vierten Tag der Free Agency. Wärend die Leute in Europa nachts geschlafen haben, waren die NBA-Teams wieder einmal sehr aktiv...

+++ Das Warten auf Durant +++

Um etwa 23.40 Uhr deutscher Zeit ging das letzte Meeting zwischen Kevin Durant und den Oklahoma City Thunder - das zweite - zu Ende.

Damit beginnt jetzt für alle Teams und Fans das große Warten auf die Entscheidung des Superstars. Im Laufe des Tages will Durant bekanntgeben, bei welcher Mannschaft er ab der kommenden Saison spielt.

+++ Reichlich Interessenten für Gasol +++

Pau Gasol hat die Qual der Wahl. Quellen von ESPN zufolge haben die Portland Trail Blazers, Minnesota Timberwolves und Toronto Raptors neben den San Antonio Spurs Interesse am Big Man von den Chicago Bulls angemeldet. Die Spurs gelten jedoch als Favorit auf seine Dienste.

+++ Jazz schicken Burke nach Washington +++

Trade zwischen den Utah Jazz von Nationalspieler Tibor Pleiß und den Washington Wizards. Point Guard Trey Burke packt seine Koffer und spielt künftig bei den Wizards, Utah erhält im Gegenzug einen Draftpick in der zweiten Runde 2021.

+++ Nets bieten für Johnson +++

Die Brooklyn Nets haben den Miami Heat ein Offer Sheet in Höhe von 50 Millionen Dollar über die Laufzeit von vier Jahren für Shooting Guard Tyler Johnson angeboten.

Die Heat haben jetzt drei Tage Zeit, mit dem Angebot gleichzuziehen. Ab 7. Juli könnte Johnson den Vertrag bei den Nets unterschreiben.

+++ Wizards in Spendierlaune +++

Auch das Auffüllen ihrer Bank ist den Washington Wizards viel Geld wert. Der Hauptstadtklub hat sich Free Agent Andrew Nicholson geangelt und lässt sich den vielseitigen Power Forward in den nächsten vier Jahren 26 Millionen Dollar kosten.

Nicholson, in der vergangenen Saison bei den Orlando Magic mit 6,9 Punkten pro Spiel und einer Dreierquote von 36 Prozent, dürfte bei Neu-Coach Scott Brooks Ersatzmann von Markieff Morris werden. Der Kanadier verdiente 2015/16 rund 2,38 Millionen Dollar.

+++ Partner für D-Rose gefunden +++

Die New York Knicks füllen ihre Startformation. Shooting Guard Courtney Lee - zuletzt bei den Charlotte Hornets - akzeptiert einen Vierjahresvertrag über 50 Millionen Dollar und wird an der Seite von Derrick Rose den neuen Backcourt bilden.

+++ Gordon geht nach Houston +++

Nach dem Coup mit Scharfschütze Ryan Anderson stellen die Houston Rockets ihrem neuen Coach Mike D'Antoni einen weiteren Scorer auf das Parkett. Der verletzungsanfällige Eric Gordon bekommt für einen Vierjahresvertrag 53 Millionen Dollar. Im Zusammenspiel mit James Harden riecht das nach vielen Punkten.

+++ Mosgow-Vertrag für Mahinmi in Washington +++

Großer Zahltag auch für Big Man Ian Mahinmi. Der einstige Teamkollege von Dirk Nowitzki bei den Dallas Mavericks verlässt die Indiana Pacers und schließt sich für vier Jahre und 64 Millionen Dollar den Washington Wizards an - der exakt gleiche Vertrag wie ihn Timofei Mosgow bei den L.A. Lakers erhielt. Die Pacers hatten sich bereits mit Al Jefferson verstärkt und setzen zudem auf ihren Jungstar Myles Turner.

+++ Mavericks bieten Barnes Maximalvertrag +++

Nach ihren Niederlagen bei den besten Free Agents wenden sich die Dallas Mavericks der zweiten Garde zu. Das Team von Dirk Nowitzki bietet nach Informationen von ESPN Flügelspieler Harrison Barnes einen Maximalvertrag über vier Jahre und rund 95 Millionen Dollar.

Allerdings kann Vizemeister Golden State mit jeder Offerte für Barnes gleichziehen und ihn so halten. Machen sie jedoch bei Kevin Durant das Rennen, lassen sie den 24-Jährigen aber in jedem Fall ziehen. In der vergangenen Saison kam Barnes auf 11,7 Punkte und 4,9 Rebounds.

Ihrem eigenen Small Forward Chandler Parsons hatten die Mavericks dagegen den gewünschten Maximalvertrag nicht angeboten. Er wechselt zu den Memphis Grizzlies.

+++ Celtics angeln sich Horford +++

Abgang für Dennis Schröder und die Atlanta Hawks: Nach der Verpflichtung von All-Star Dwight Howard ließen die Atlanta Hawks nun Center Al Horford ziehen.

Horford entschied sich gegen die Offerte der Hawks und geht künftig stattdessen für Rekordmeister Boston Celtics auf Korbjagd.

Horford, der in seiner gesamten bisherigen NBA-Karriere (seit 2007) für die Hawks gespielt hat, soll in den kommenden vier Jahren 113 Millionen Dollar (101 Millionen Euro) erhalten.

Howard wechselt von den Houston Rockets zum Team des 22 Jahre alten Braunschweigers Schröder, wo er einen Dreijahresvertrag mit einem Volumen von 70,5 Millionen Dollar (63 Millionen Euro) erhält.

+++ Guten Morgen +++

Weiter geht's mit dem dritten Tag der Free Agency. In der Nacht sind einige "Big Deals" über die Bühne gegangen...

+++ Anderson wird ein Rocket +++

Ryan Anderson geht für vier Jahre zu den Houston Rockets und streicht laut Medienberichten dadurch 80 Millionen Dollar ein.

+++ Biyombo nach Orlando +++

Die Orlando Magic haben Bismack Biyombo verpflichtet. Der Center unterschrieb einen Vierjahres-Kontrakt im Wert von 72 Millionen Dollar, berichtet The Vertical.

Der Kongolese spielte in der vergangenen Saison für die Toronto Raptors. Die Magic sind nun in der Zentrale mit Biyombo, Serge Ibaka, Nikola Vucevic und Jeff Green mehr als ordentlich besetzt.

+++ Lakers verpflichten Deng +++

Die Los Angeles Lakers haben einen weiteren Veteranen verpflichtet, der ihren jungen Spielerkern ergänzen soll. 

Laut Informationen von The Vertical einigten sich die Lakers mit Luol Deng auf einen Vierjahresvertrag im Wert von 72 Millionen Dollar. 

Der 31-Jährige spielte zuletzt für die Miami Heat, die ihn im Sommer 2014 verpflichteten. Bei den Chicago Bulls, für die er von 2004 bis 2014 spielte, reifte er zu einem herausragenden Verteidiger und wurde 2012 und 2013 zum All-Star, sowie 2012 ins All-Defensive Second Team gewählt.

Nach mehreren Verletzungen stehen allerdings einige Fragezeichen hinter Deng, der mittlerweile auf der falschen Seite der 30 ist und seit 12 Jahren in der NBA die Knochen hinhält.

+++ Rodriguez schließt NBA-Rückkehr aus +++

Real Madrids Point Guard Sergio Rodriguez hat einer Rückkehr in die NBA einen Riegel vorgeschoben.

"Ich weiß nicht, woher diese Gerüchte stammen. Ich fühle mich bei Real sehr wohl, gewinne jährlich Titel und habe ohnehin noch zwei Jahre Vertrag. Diese möchte ich erfüllen", sagte Rodriguez der spanischen Sportzeitung Marca.

Der Mann mit dem Rauschebart stand zuletzt angeblich auf der Wunschliste der Brooklyn Nets. Der 30-Jährige versuchte sich bereits von 2006 bis 2010 in der NBA. Doch weder bei den Portland Trail Blazers noch bei den Sacramento Kings oder New York Knicks konnte er sich durchsetzen.

+++ Tauziehen um Wade +++

Da die Miami Heat an Hassan Whiteside festhalten und sich gerne die Dienste von Kevin Durant sichern würden, ist Dwyane Wade offenbar nicht bereit, dem NBA-Champion von 2013 treu zu bleiben. 

Laut ESPN führt Wade intensive Gespräche mit den New York Knicks und Milwakuee Bucks. Der 34-jährige Shooting Guard will sich in der kommenden Woche entscheiden, heißt es. Aktuell weilt er noch bei der Fashion Week in Paris.

+++ Al Horford trifft sich mit Celtics +++

Die Boston Celtics sind im Werben um Al Horford offenbar in der Pole Position. Laut Mark Murphy gibt es "ernste Gespräche" zwischen dem Dominikaner und dem 17-fachen Meister. Es habe schon ein Treffen stattgefunden, Al Horford wolle im Laufe des Wochenendes eine Entscheidung fällen.

+++ Routinier Johnson nach Utah +++

NBA-Veteran Joe Johnson verlässt die Miami Heat für die Utah Jazz. 

Nach Informationen von Sportando haben sich Johnson und das Team aus Salt Lake City auf einen Zweijahresvertrag geeinigt. Dieser sichert dem erfahrenen Shooting Guard angeblich 22 Millionen Dollar zu.

+++ Knicks holen Noah +++

Die New York Knicks haben nach Derrick Rose einen weiteren Ex-Bulls-Spielers verpflichtet: Joakim Noah wechselt in den Big Apple.

Laut ESPN sind sich die Knicks und Noah über einen Vierjahresvertrag einig geworden. Der Deal soll dem Center 72 Millionen Dollar einbringen. "Ein Traum wird wahr", so der 31-Jährige.

+++ Conley winkt Rekord-Vertrag +++

Für einen Verbleib von Mike Conley wollen die Memphis Grizzlies tief in die Tasche greifen.

Wie Sportando vermeldet, steht der Point Guard vor der Unterzeichnung eines Rekordvertrags. Der Kontrakt soll eine Laufzeit von fünf Jahren besitzen und Conley insgesamt 153 Millionen Dollar garantieren. Es wäre der teuerste Vertrag der NBA-Historie- Wahnsinn!

+++ Rondo schon in Chicago +++

Die Chicago Bulls haben offenbar einen Ersatz für Derrick Rose ausfindig gemacht. Rajon Rondo steht unmittelbar vor einer Unterschrift bei dem sechsfachen NBA-Champion.

Der Point Guard, zuletzt noch bei den Sacramento Kings unter Vertrag, wurde bereits am Flughafen Chicagos gesichtet - mit einem iPad, dessen Cover ein Bulls-Logo zierte.

+++ Nuggets halten Arthur +++

Darrell Arthur ist die nächste treue Seele. Der Power Forward bleibt den Denver Nuggets, für die er schon seit 2013 spielt, erhalten. In den kommenden drei Jahren erhält er dafür angeblich 23 Millionen Dollar.

+++ Bazemore bleibt bei den Hawks +++

Nach Informationen von Sportando bleibt Kent Bazemore den Atlanta Hawks treu. Dem Shooting Guard winkt ein neuer Vierjahresvertrag. Dieser soll ihm 70 Millionen Dollar einbringen.

+++ Durant flirtet mit Clippers +++

Kevin Durant will bis zum 4. Juli bekanntgeben, für welchen Verein er in der nächsten NBA-Saison spielt.

Nachdem die Zeichen gestern noch auf einen Verbleib bei den Oklahoma City Thunders standen, will ESPN nun von einer Kehrtwende erfahren haben.

Demnach ist es den Los Angeles Clippers gelungen, Durant in einem vierstündigen Gespräch "beeindruckt" zu haben.

Da der US-Star allerdings am Samstag noch mit den San Antonio Spurs sowie den Boston Celtics und am Sonntag mit den Miami Heat sprechen soll, dürfte sich eine endgültige Entscheidung noch hinauszögern.

+++ Green zieht es nach Orlando +++

Jeff Green wechselt für ein Jahr zu den Orlando Magic. Dafür wird der ehemalige Clippers-Forward laut USA Today mit 15 Millionen Dollar entlohnt.

+++ Dudley feiert Phoenix-Comeback +++

Jared Dudley kehrt nach drei Jahren wieder zu den Phoenix Suns zurück!

Der Forward unterzeichnet an seiner früheren Wirkungsstätte einen Dreijahresvertrag, für den er insgesamt 30 Millionen Euro erhalten soll. Dies bestätigte sein Berater Mark Bartelstein bei ESPN.

+++ Howard wechselt zu Schröder +++

Dwight Howard hat eine Entscheidung gefällt! Wie The Vertical berichtet, ist sich "D12" mit den Atlanta Hawks über einen Dreijahresvertrag über 70,5 Millionen Dollar einig. Der 30-Jährige spielt demnach künftig in einem Team mit Dennis Schröder.

+++ Guten Morgen +++

Weiter geht's mit dem zweiten Tag der Free Agency. In der Nacht sind einige "Big Deals" über die Bühne gegangen...

+++ Tschüß und bis Morgen +++

Das war es von heute mit den News und Gerüchten zum ersten Tag der Free Agency. Ab Samstagfrüh halten wir euch wieder auf dem neuesten Stand.

+++ Pelicans angeln sich Hill +++

Jetzt haben auch die New Orleans Pelicans auf dem Free-Agent-Markt zugeschlagen. Wie Yahoo berichtet kommt Solomon Hill.

Demnach wird der Forward demnächst einen Vierjahresvertrag unterschreiben - für 52 Millionen Dollar.

+++ Mega-Angebot für Gasol +++

Die Portland Trail Blazers sind sehr fleißig. Nach übereinstimmenden Medienberichten haben sie Center Pau Gasol ein "Mega-Angebot" gemacht.

Konkreteres ist noch nicht durchgesickert.

+++ Fournier bleibt Orlando treu +++

Zur Abwechslung mal kein Wechsel, sondern eine Vertragsverlängerung. Der Franzose Evan Fournier verlängert seinen Vertrag bei den Orlando Magic um fünf Jahre und kassiert dafür 85 Millionen Dollar.

+++ Dellavedova vor Unterschrift bei den Bucks +++

Auch am Australier Matthew Dellavedova waren die Dallas Mavericks dran. Das Rennen um den Point Guard haben aber wohl die Milwaukee Bucks gemacht.

Zack Lowe von ESPN berichtet von einem unterschriebenen Vierjahresvertrag über 38 Millionen Dollar.

Doch gemach: Dellavedova ist Unrestricted Free Agent, weshalb NBA-Champion Cleveland Cavaliers das Angebot noch matchen können.

+++ Trail Blazers: Turner statt Parsons +++

Der Deal von Chandler Parsons mit Memphis hinterlässt bereits Spuren. Bei den Portland Trail Blazers war der Forward die Option Nummer eins. 

Jetzt sicherte sich Portland die Dienste von Evan Turner von den Boston Celtics. Das hat dessen Agent bestätigt. In den nächsten vier Jahren wird Turner 75 Millionen Dollar kassieren. Im Vergleich mit Parsons haben die Trail Blazers quasi ein Schnäppchen gemacht.

+++ Grizzlies schnappen sich Parsons +++

Die schlechten Nachrichten für die Fans der Dallas-Mavericks am ersten Tag der Free Agency reißen nicht ab. Laut The Vertical wird Forward Chandler Parsons einen Vierjahresvertrag bei den Memphis Grizzlies unterschreiben. 

Die überweisen ihm dafür 94 Millionen Euro auf sein Konto.

Parsons hat sich bereits von den Mavs-Fans via Twitter verabschiedet

+++ Bayless wird ein 76er +++

Die Odyssee von Jerryd Bayless geht weiter. AP schreibt, dass der 27-Jährige einen Dreijahresvertrag bei den Philadelphia 76ers unterschrieben hat. 

Das wäre seine siebte Station in der NBA.

+++ Mavs verzichten auf Howard +++

Seit Tagen kursieren Gerüchte um einen Wechsel von Dwight Howard zu den Dallas Mavericks. Laut ESPN haben die Mavs jedoch daran gar kein Interesse. 

Auch Bismack Biyombo von den Toronto Raptors verschmäht Dallas nach dem Bericht. Die Centersuche der Mavericks geht also weiter.

+++ Werden die Trail Blazers zum Großeinkäufer? +++

Vom großen Interesse der Portland Trail Blazers an Chandler Parsons haben wir bereits berichtet. Wie CSN verlauten lässt, planem die Trail Blazers zudem Dwight Howard zu verpflichten. Howard und Parsons kennen sich gut aus gemeinsamen Tagen bei den Houston Rockets.

+++ Jefferson vor Wechsel zu Indiana +++

12 Punkte und 6,4 Rebounds legte Center Al Jefferson in der vergangenen Saison für die Charlotte Hornets auf. Nach Informationen von ESPN steht der Center jetzt kurz vor einer Einigung mit den Indiana Pacers.

Die wollen sich Jeffersons Dienste 30 Millionen Dollar für drei Jahre kosten lassen.

+++ Lin kehrt nach New York zurück +++

In der Saison 2011/12 spielte Jeremy Lin bereits im Big Apple - bei den New York Knicks. Jetzt wird "Linsanity" zurückkehren, wenn auch zum anderen Team aus der Metropole.

The Vertical berichtet, dass der 27-Jährige die Charlotte Hornets verlassen und einen Dreijahresvertrag bei den Brooklyn Nets über 36 Millionen Dollar unterschreiben wird.

Lin hat den Deal inzwischen bestätigt.

+++ Whiteside bleibt in Miami +++

Keine guten Nachrichten für alle Mavs-Fans: Hassan Whiteside hat seine Entscheidung getroffen - er unterzeichnet einen neuen Vertrag bei den Miami Heat. "Ich habe seit dem College in acht Teams gespielt. Ich bin noch nicht bereit für ein neuntes", begründete Whiteside seine Entscheidung.

+++ Durant bleibt OKC wohl treu +++

Trotz zahlreicher Interessenten deutet vieles darauf hin, dass Kevin Durant auch in der kommenden Saison das Trikot der Oklahoma City Thunder tragen wird.

Laut Marc Stein von ESPN ist OKC nach dem Treffen mit Durant mehr denn je "in einer starken Position". Dennoch will sich der 27-Jährige zuerst noch mit den anderen Teams treffen, bevor er voraussichtlich am 4. Juli seine Entscheidung bekannt gibt.

+++ Wolves wollen Deng +++

Der neue Coach der Minnesota Timberwolves, Tom Thibodeau, soll Wolves-Insier Darren Wolfson zufolge die Berater von Luol Deng kontaktiert haben. Ein Treffen mit Deng, an dem neben den Miami Heat auch die Utah Jazz, Los Angeles Clippers, Boston Celtics und Washington Wizards interessiert sind, wird demnach aber erst am Samstag stattfinden.

+++ Whiteside-Entscheidung rückt näher +++

Hassan Whiteside hat angekündigt, seine Entscheidung auf Snapchat verkünden zu wollen. Seine US-Fans können aber laut Whiteside schlafen gehen, da er es erst am Morgen amerikanischer Zeit posten wird.

+++ 130 Millionen für Drummond +++

Keine große Überraschung, aber eine Nachricht ist es dennoch wert. Die Detroit Pistons und Center Andre Drummond stehen kurz vor einer Einigung. Laut Marc Stein von ESPN soll Drummond einen Maximum-Vertrag über fünf Jahre erhalten, der ihm 130 Millionen Dollar einbringt.

+++ Clarkson bleibt Lakers treu +++

Zahltag auch für Jordan Clarkson: Der 24-Jährige unterschreibt laut The Vertical zufolge einen Vierjahresvertrag, der ihm 50 Millionen Dollar einbringt.

+++ Batum bereits vom Markt? +++

Die schlechten Nachrichten für die Mavericks reißen nicht ab. Nachdem die Whiteside-Verpflichtung nun plötzlich doch nicht mehr so wahrscheinlich ist, ist auch Nicolas Batum nicht mehr zu haben. Der Franzose hat sich mit Charlotte auf einen Fünfjahresvertrag geeinigt, der ihm 120 Millionen Dollar einbringt - dabei war heute noch ein Treffen zwischen Batum und den Mavs geplant.

+++ D.J. Augustin nach Orlando +++

Auch die Orlando Magic haben ihren Backup für die Point-Guard-Position gefunden. D.J. Augustin hat laut Yahoo-Insider Adrian Wojnarowski eine Eingung mit den Orlando Magic erzielt.

+++ Pistons angeln sich Smith +++

Die Detroit Pistons haben einen Dreijahresvertrag mit Ish Smith abgeschlossen. Der Point Guard wird in Detroit der Backup von Reggie Jackson sein. Umgekehrt bedeutet das auch, dass Philadelphia noch dringend einen Point Guard braucht - im Gespräch soll unter anderem Minnesotas Ricky Rubio sein.

+++ Wende im Whiteside-Poker? +++

Geht Dallas wieder leer aus? Nachdem die Dallas Mavericks zuletzt als großer Favorit auf eine Verpflichtung von Hassan Whiteside galten, soll sich das Blatt nun gewendet haben. Nach Whitesides Treffen mit beiden Teams hat Miami laut The Vertical das Momentum wieder auf seiner Seite - noch ist aber keine Entscheidung gefallen.

+++ Letzter Versuch der Clippers +++

Die Los Angeles Clippers wollen noch einmal alles probieren, um Kevin Durant nach Los Angeles zu locken. Beim Treffen mit Durant sollen laut ESPN deshalb neben Coach Doc Rivers und Besitzer Steve Ballmer auch die drei Stars Blake Griffin, DeAndre Jordan und Chris Paul anwesend sein. Sie sollen ihm die Clippers-Idee von den "Big Four" schmackhaft machen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel