vergrößernverkleinern
Martinez, Ribery und Alonso trafen Harrison Barnes und DeMarcus Cousins
Javi Martinez (l.), Franck Ribery (M.) und Xabi Alonso (2.v.r.) trafen Harrison Barnes (2.v.l.) und DeMarcus Cousins © twitter.com/usabasketball

Franck Ribery, Xabi Alonso und Javi Martinez machen Bekanntschaft mit zwei NBA-Stars. Das Quintett kombiniert sich zu einem Alley-Oop der besonderen Art.

Die Profis des FC Bayern München treffen im Rahmen ihrer USA-Reise Stars aus anderen Sportarten.

Während sich Philipp Lahm als Pitcher der Chicago Cubs versuchen durfte, machten Franck Ribery, Javi Martinez und Xabi Alonso mit zwei Stars des Dream Teams Bekanntschaft.

Das Bayern-Trio überreichte den US-Basketballern DeMarcus Cousins und Harrison Barnes zwei nagelneue Bayern-Trikots mit den Rückennummern 15 und 40. Diese Nummern tragen die NBA-Stars auch in ihren Vereinen, den Sacramento Kings und den Dallas Mavericks.

Anschließend zeigten die Sportstars am Ball ihre Talente. Der neue Nowitzki-Kollege Barnes, Alonso, Martinez und Ribery jonglierten mit dem Ball, der Franzose spielte ihn anschließend Cousins zu.

"Boogie" blieb allerdings bei seinen Leisten, fing das Spielgerät mit der rechten Hand und stopfte ihn in eine Tonne - ein Alley-Oop der besonderen Art. Anschließend betätigte sich der 25-Jährige auch als Torwart.

Beim Zwei gegen Zwei, bei dem sich die Duos Ribery/Alonso und Martinez/Barnes gegenüber standen, schlug der am Boden liegende Cousins einen Querpass Alonsos weg.

"DeMarcus mit der tollen Parade gegen Xabi Alonso", beglückwünschte das US-Team seinen Schützling.

Alonso zeigte anschließend sein Basketballtalent, als er gegen Martinez einige Crossover auspackte und per Sprungwurf in die Tonne traf.

In Chicago hatten die Bayern am Donnerstagfrüh (MESZ) ihr erstes Spiel im Rahmen des International Champions Cup (ICC) gegen den AC Mailand (3:5 i.E., 3:3) absolviert. Am Samstag (ab 23 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM) kommt es zum Duell in Charlotte/North Carolina gegen Inter Mailand.

Video

Zum Abschluss der Tour geht es am kommenden Donnerstag im MetLife Stadium von New York gegen Champions-League-Sieger Real Madrid.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel